FTX hat scheinbar wieder mit Auszahlungen begonnen

0
20



Laut aktuellen Daten von Etherscan hat die in Schieflage geratene Kryptobörse FTX am heutigen 10. November scheinbar wieder mit Auszahlungen begonnen. Dies kann aus einer Hot-Wallet der Krypto-Handelsplattform geschlussfolgert werden, die seit dem 8. November – also seit Bekanntgabe des temporären Auszahlungsstopps – keine Transaktionen mehr verbucht hat und heute seit 15:50 Uhr (UTC) wieder Aktivität zeigt. Wie die Blockchain-Daten belegen, wurden seitdem mehrere große Summe aus der Wallet transferiert, die noch immer ein Vermögen von 469 Mio. US-Dollar hält.

FTX-Chef Sam Bankman-Fried hat auf Twitter heute zudem vermeldet, dass die Kryptobörse ein Gesamtvermögen von 16 Mrd. US-Dollar gegenüber Verbindlichkeiten in Höhe von 10 Mrd. US-Dollar besitzt. Allerdings sieht sich die Plattform einem beträchtlichem Liquiditätsengpass ausgesetzt, da die firmeneigene Kryptowährung – die in massivem Umfang als Kreditsicherheit dient – in den letzten Tagen um mehr als 8 Mrd. US-Dollar an Wert verloren hat. Die Situation wurde dadurch verschlimmert, dass die Nutzer der Kryptobörse nach Bekanntwerden der Probleme in kürzester Zeit 5 Mrd. US-Dollar ausbuchen wollten. Ein Übernahmedeal mit dem großen Konkurrenten Binance ist inzwischen gescheitert, weshalb Bankman-Fried nun bemüht ist, auf anderem Weg die nötigen Gelder zur Rettung zu organisieren.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here