Fluggesellschaft airBaltic bietet Zahlungen in Dogecoin und Ether an

0
50



Passagiere der lettischen Fluggesellschaft airBaltic bekommen jetzt weitere Kryptowährungs-Zahlungsoptionen.

Laut einer Ankündigung auf der Webseite der Fluggesellschaft am Montag können Passagiere nun Flugtickets mit Ether (ETH) und Dogecoin (DOGE) bezahlen. Auch andere digitale Währungen werden akzeptiert, darunter etwa Bitcoin Cash (BCH) und vier an den US-Dollar gebundene Stablecoins: USD Coin (USDC), Binance USD (BUSD), Gemini Dollar (GUSD) und Paxos Standard (PAX).

Die Fluggesellschaft hat im Juli 2014 zunächst Bitcoin-(BTC)-Zahlungen akzeptiert. Die lettische nationale Fluggesellschaft gilt als die erste Fluggesellschaft der Welt, die Zahlungsoptionen in Kryptowährung anbietet.

Im Rahmen seiner Ankündigung stellte airBaltic klar, obwohl Krypto-Zahlungen akzeptiert werden, werden die Ticketpreise nicht in Kryptowährungen angegeben. Die Kurse werden in Euro angezeigt. Der Kryptowährungs-Zahlungsdienstleister BitPay übernimmt die Konvertierung von Zahlungen in digitaler Währung in Fiat beim Ticketkauf.

Der CEO von airBaltic Martin Gauss kommentierte die Entscheidung der Fluggesellschaft, weitere Kryptowährungen zu akzeptieren:

“Als innovative Fluggesellschaft sind wir immer bestrebt, das Kundenerlebnis zu verbessern. Das beginnt schon beim Buchungsprozess. Im Laufe der Jahre haben etwa 1.000 Kunden die Zahlungsoption genutzt. Das scheint vielleicht nicht viel zu sein, aber den Fahrgästen bietet das eine einzigartige Zahlungsoption, die anderswo kaum zu finden ist.”

Kryptowährungen werden in der Reise- und Hotelbranche immer beliebter. Reisebüros, Fluggesellschaften und Hotels geben ihren Kunden immer öfter die Möglichkeit, Buchungen mit Kryptowährungen vorzunehmen.

Krypto-freundliche Reisebüros wie Travala haben ein großes Netzwerk von Fluggesellschaften und Hotels, die Zahlungen in digitaler Währung akzeptieren.

Neben Flugtickets und Buchungen setzt die Luftfahrtbranche die Blockchain-Technologie auch für viele andere Anwendungsfälle ein. Die nötige Digitalisierung angesichts der Coronavirus-Pandemie hat den Fokus auch auf die Nutzung der neuen Technologie gestärkt.

Bereits im Februar kündigte Air France ein Pilotprojekt an, bei dem ein Blockchain-System zur Verifizierung der COVID-19-Testergebnisse von Passagieren eingesetzt werden sollte.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here