Firefox-Entwickler Mozilla setzt mit Übernahme von Active Replica voll auf Web3

0
27



Der Webentwickler Mozilla, der allen voran für seinen Browser Firefox bekannt ist, setzt jetzt als nächstes etabliertes Internetunternehmen auf Web3 und Metaverse.

Entsprechend gibt der Entwickler auf dem firmeneigenen Blog vom 30. November die Übernahme von Active Replica bekannt, einer Entwicklerschmiede für Immersive Technologien im virtuellen Raum.

Active Replica wird auf Mozilla Hubs, der Entwicklerplattform des Webentwicklers, eingebunden, um virtuelle Events zu erstellen, wie schon während der gemeinsamen Zusammenarbeit zum Mozfest Anfang des Jahres.

Wie Mozilla angibt, wird die Übernahme auch dabei helfen, den aktuellen Workload schneller zu bewältigen, personalisierte Abo-Funktionen zu entwickeln, Verbesserungen umzusetzen und neue Features bei Hubs einzuführen.

In der offiziellen Ankündigung auf Hubs betont Mozilla, dass beide Firmen von der neuen Partnerschaft profitieren werden:

„Zusammen sehen wir dies als gute Gelegenheit, um noch mehr Innovation und Kreativität auf Hubs zu bringen, als es jeder von uns alleine könnte.“

Active Replica weist im eigenen Statement wiederum darauf hin, dass auch weiterhin noch Projekte mit anderen Partnern kommen werden, nichtsdestotrotz könnte die Mozilla-Übernahme entscheidend sein, um langfristige Ziele zu erreichen.

Einen Tag später hat Mozilla dann auch noch bekanntgegeben, dass mit Pulse zusätzlich ein Entwickler aus dem Bereich Maschinelles Lernen übernommen wurde.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here