Fest im Sattel – Coinbase bei Höhenflug von Bitcoin bisher ohne Ausfälle

0
68


Die Kryptobörse Coinbase hat dem Sturmlauf von Bitcoin (BTC) auf 41.000 US-Dollar standgehalten, nachdem die Kryptowährung am Donnerstag bereits auf 40.000 US-Dollar geklettert war.

Die amerikanische Kryptobörse ist dafür bekannt, dass sie in Zeiten hoher Handelsaktivität oftmals Ausfälle hat. Diese Ausfälle haben bei den Nutzern der Handelsplattform für beträchtliche Verluste bzw. verpasste Chancen gesorgt, da sie die Kursbewegungen von Bitcoin nicht zu ihrem Vorteil nutzen konnten.

Wie Cointelegraph gestern berichtet hat, hat Coinbase den Trading-Dienst Routefire aufgekauft, der Mechanismen zur verbesserten Abwicklung von Krypto-Trades entwickelt. Dadurch kann die Kryptobörse zukünftig vielleicht umso besser mit erhöhter Handelsaktivität umgehen.

Bei Redaktionsschluss war Coinbase während des aktuellen Höhenflugs des Kryptomarktes noch von keinen nennenswerten Ausfällen betroffen. Am Donnerstag gab es bei Coinbase Pro, der Handelsplattform für professionelle Trader, allerdings zwischenzeitliche Verbindungsprobleme, die jedoch schnell wieder gelöst waren.

Coinbase ist nicht die einzige Kryptobörse, die bei hoher Handelsaktivität Probleme bekommt. Auch der große Konkurrent Binance geht regelmäßig in die Knie, wenn es bei Bitcoin zu starken Kursbewegungen kommt. Binance-CEO Changpeng Zhao hatte im Dezember 2020 dahingehend erklärt, dass allein ein Kursgewinn von 5 % schon ein 30-faches Handelsvolumen für Bitcoin auslöst, was wiederum zu signifikanten Verzögerungen auf der eigenen Plattform führen kann.

Durch den Aufschwung über die 41.000 US-Dollar Marke ist Bitcoin inzwischen unter den 10 größten Finanzprodukten der Welt. Die Marktkapitalisierung der Kryptowährung sticht dabei große Namen wie Facebook und Tencent aus. Falls auch Tesla überholt werden kann, bräuchte es jedoch noch einen satten Schub auf 1 Bio. US-Dollar Marktkapitalisierung, um Google und Amazon einzuholen.

Bitcoin-Tagesdiagramm. Quelle: CoinMarketCap

Bei momentanem Kursstand hat Bitcoin seit Anfang des Jahres ein Plus von mehr als 40 % erzielt. Im Vergleich zu den Kursen von Anfang 2020 beläuft sich der Zuwachs sogar auf das Vierfache.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here