Fast 8 Mio. US-Dollar gestohlen

0
64



Die Kryptobörse HTX von Huobi Global wurde laut einem Bericht der Blockchain-Analyseplattform Cyvers am 24. September gehackt. Bei dem Angriff wurden insgesamt 7,9 Millionen US-Dollar an Kryptowährungen gestohlen.

Eine bekannte Huobi-Hot-Wallet postete eine Nachricht an den Angreifer auf Chinesisch. Der Nachricht zufolge kenne die Börse die Identität des Angreifers und bietet ihm 5 Prozent des gestohlenen Geldes als “White-Hat-Bonus” an. Das gelte aber nur, wenn der Angreifer die restlichen 95 Prozent zurückgibt. Auch ein Job wird dem Hacker sogar angeboten, wenn er das Geld zurückgibt.

Am 24. September um 10:00 Uhr UTC schickte die verdächtige Huobi-Hot-Wallet 0x2Abc22eb9A09EbBE7b41737CCde147F586EfeB6A 4.999 Ether (ETH) im Wert von etwa 7,9 Millionen US-Dollar an eine Adresse, die zuvor unbekannt war. Am darauffolgenden Morgen schickte eine andere Wallet, die zu Huobi gehörte, eine Nachricht auf Chinesisch an den Angreifer. Darin hieß es (laut einer Google-Übersetzung):

Wir kennen deine wahre Identität. Bitte überweise das Geld an 0x18709E89BD403F470088aBDAcEbE86CC60dda12e. Du bekommst von uns einen White-Hat-Bonus von 5 Prozent. Dieses Angebot ist für 7 Tage gültig und endet am 2. Oktober 2023. Wenn du das Geld bis dahin nicht zurückzahlst, werden wir rechtliche Schritte einleiten.

Cyvers meldete den Angriff am 25. September. Die Wallet, die die Nachricht verschickte, wurde von der Blockchain-Analyseplattform Arkham Intelligence als Huobi-Hot-Wallet identifiziert. Nach Angaben von Cyvers ist die Wallet, die die Nachricht versendet hat, auf einer Huobi-Supportseite aufgeführt und gehört offiziell zur Börse.

Huobi Global-Investor Justin Sun bestätigte den Angriff am 25. September: “HTX @HTX_Global hat aufgrund eines Hackerangriffs 5.000 #Eth (8 Millionen USD) verloren.” Sun behauptete, die Gelder der Nutzer seien sicher und die Börse funktioniere normal weiter. “HTX hat die Verluste durch den Angriff vollständig gedeckt und alle damit verbundenen Probleme erfolgreich gelöst”, wie er erklärte.

Kryptobörsen wurden im Jahr 2023 bereits mehrmals gehackt. Viele dieser Angriff werden mit der nordkoreanischen Hacker-Gruppe Lazarus in Verbindung gebracht. Die Gruppe hat im Laufe des Jahres 40 Millionen US-Dollar in Bitcoin durch diese Angriffe ergaunert.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here