„Europa investiert zu wenig in Blockchain und KI“

0
9



Wenn es um Investitionen in Blockchain und Künstliche Intelligenz geht, wird die Europäische Union (EU) von China und den USA deutlich abgehängt. Dies meint zumindest die Europäische Investitionsbank (EIB).

Wie die EIB am gestrigen Dienstag bekanntgegeben hat, schätzt sie, dass Europa in beiden Technologien zusammen knapp 10 Mrd. US-Dollar hinterherhinkt. China und die USA machen aktuell knapp 80 % aller Investitionen in Blockchain und KI aus, während die EU nur auf ca. 7 % kommt.

Die Europäische Investitionsbank warnt, dass dieser Rückstand ein klares Zeichen dafür ist, dass die EU es nicht schafft, ihr technisches Know-how in praxistaugliche Geschäftsmodelle zu übertragen.

„Unternehmen und Regierungen in Europa investieren im Vergleich zu anderen führenden Regionen viel zu wenig in KI und Blockchain, wodurch klar wird, dass die Europäische Union Probleme damit hat, ihren wissenschaftlichen Vorsprung in Geschäftsmodelle und wirtschaftlichen Erfolg umzumünzen“, wie es dementsprechend in dem Bericht heißt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here