Ethereum geht mit Merge auf Proof-of-Stake über

0
27



Der Ethereum Merge und damit der vollständige Übergang des Netzwerks zum Proof-of-Stake (PoS) hat offiziell stattgefunden. 

Am 15. September um etwa 08:45 Uhr fand der mit Spannung erwartete Merge statt, bei dem die Execution Layer des Ethereum-Mainnets und die Consensus Layer der Beacon-Chain auf der Terminal Total Difficulty von 58750000000000000000000 verschmolzen wurden. Damit schafft das Netzwerk den Proof-of-Work-Konsens ab.

Die Ethereum Foundation sagt, der Merge werde das Ethereum-Netzwerk etwa 99,95 Prozent energieeffizienter machen und in Zukunft Skalierungslösungen ermöglichen, darunter etwa das Sharding.

Im Gespräch mit Cointelegraph sagte Eli Ben-Sasson, Präsident und Mitbegründer von StarkWare, “das unmittelbar Wichtigste beim Merge ist die dramatische Auswirkung auf den Energieverbrauch”.

Ben-Sasson sagte, das sei auch “der erste Schritt in einem Prozess, der zu einer sehr weit verbreiteten Akzeptanz von Ethereum führen wird”. Außerdem erklärte er noch:

“Das löst eine Kettenreaktion an Veränderungen aus. Das Endergebnis wird eine sehr breite Nutzung der Rechenleistung von Ethereum sein und die Allgemeinheit wird Blockchain-basierte Anwendungen in vielen verschiedenen Lebensbereichen nutzen.”

Dem Merge gingen viele Jahre Arbeit der Ethereum Foundation voraus.

Nach dem Merge sind “Surge” (Anstieg), “Verge” (Schwelle), “Purge” (Säuberung) und “Splurge” (Schub) die letzten Schritte im Entwicklungsplan von Ethereum.

Der sogenannte Surge wird die Skalierbarkeit für Rollups durch Sharding erhöhen, der Verge wird eine Zustandslosigkeit durch Verkle-Bäume erreichen, Purge wird historische Daten und technische Schulden beseitigen und Splurge wird eine Reihe kleinerer, verschiedener Upgrades umfassen.

Der renommierte Designer Beeple feierte die Fusion mit einer Sci-Fi-Illustration:




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here