Ether klettert fast auf 1.750 US-Dollar, doch Transaktionsgebühren gefährlich hoch

0
35


Der marktführende Altcoin Ether (ETH) hat sein neues Rekordhoch am 5. Februar ausgebaut und klettert dadurch noch näher an die psychologisch wichtige 2.000 US-Dollar Marke heran.

ETH-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Ether-Rekordlauf schon fast bei 1.750 US-Dollar

Wie die Daten von Cointelegraph Markets und TradingView zeigen, hat das ETH/USD-Währungspaar am heutigen Freitag den nächsten starken Aufschwung hingelegt.

Bei Redaktionsschluss peilt der Ether-Kurs durch einen Zugewinn von 6,5 % die 1.750 US-Dollar Marke an, was den insgesamten Wochengewinn auf knapp 22 % erhöht.

Jahresdiagramm für Bitcoin und Ether. Quelle: Digital Assets Data

Der frische Aufwind ist unter anderem durch ein erhöhtes Interesse an den Dezentralisierten Finanzdienstleistungen (DeFi) bedingt, denn viele Projekte aus dieser Sparte sind auf der Ethereum-Blockchain angesiedelt. Viele DeFi-Kryptowährungen gehören zu den klaren Gewinnern in dieser Woche.

Ether hat derweil auch eigenen Grund zur Freude, denn auf der großen Optionsbörse der CME Group werden ab sofort auch Ether-Futures gehandelt. Die einflussreiche Krypto-Vermögensverwaltung Grayscale hat in dieser Woche zudem wieder verstärkt ETH für ihren eigenen Ether-Investmentfonds angekauft, nachdem sie zwei Wochen pausiert hatte.

Transaktionsgebühren gefährlich hoch

Während einige prominente Köpfe der Branche wie Gemini-Mitgründer Tyler Winklevoss den Rekordlauf der zweitgrößten Kryptowährung feiern, steigen jedoch auch die Transaktionsgebühren der Ethereum-Blockchain in Rekordhöhen.

Dies ist allerdings weniger erfreulich, denn wie Cointelegraph diese Woche berichtet hat, mussten einige Kryptobörse den Handel mit ETH deshalb vorübergehend aussetzen.

„Das ist eine wahrhafte Krise. Wir können uns schon mal unser Popcorn schnappen, denn es wird spannend zu sehen sein, wie Ethereum sich aus dieser Misere wieder herausmanövriert“, wie ein Blockstream-Entwickler einschätzt.

Laut Daten von Ycharts lagen die durchschnittlichen ETH-Transaktionsgebühren am gestrigen 4. Februar bei 23,27 US-Dollar.

Bitcoin (BTC) verharrt derweil unterhalb der 40.000 US-Dollar Marke, wobei die Ausgangslage gemischt ist, denn während der Aktienmarkt mit dem S&P 500 heute ein eigenes Rekordhoch erzielt hat, ist der US-Dollar-Index gefallen, was Bitcoin wiederum in die Karten spielen sollte.

US-Dollar-Index im Vergleich zu Bitcoin. Quelle: Kaiko/ Twitter

.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here