Ether für Fiat verkauft, nicht Bitcoin

0
19


Der Ethereum (ETH)-Gründer Vitalik Buterin räumte ein, dass er seine Ether-Bestände für Fiat verkauft und gespendet habe, als der Kurs bei 700 US-Dollar lag. Er machte keine Angaben dazu, ob er seinen gesamten ETH-Anteil verkauft hat. Das ist auch unwahrscheinlich, obwohl derzeit nicht bekannt ist, wie viel ETH heute in seinem Besitz sind. Buterin sagte auch, dass er seit 2017 keine Bitcoin (BTC) mehr gekauft habe.

Quelle: Twitter.

Er erwähnte, dass die Ethereum Foundation auf seinen Rat hin ebenfalls ihre Bestände in der Nähe des Allzeithochs bei 1.200 US-Dollar verkauft habe. In einem Podcast mit Eric Weinstein erläuterte er, dass die Stiftung 70.000 ETH zu diesem Kurs verkauft habe.

Ether-Kurs. Quelle: Glassnode.

Ether-Kurs. Quelle: Glassnode.

Auch wenn die Korrelation unklar ist, kann es sein, dass der Verkauf der Bestände der Stiftung den Absturz von Ether im Jahr 2017 ausgelöst hat.

In den letzten Wochen wurde der Ethereum-Mitbegründer von einigen Mitgliedern der Blockchain-Community kritisiert. Der Hashcash-Erfinder und Bitcoin-Maximalist Adam Back nannte Ethereum sogar einmal ein Pyramidensystem.

Cointelegraph bat Vitalik Buterin um einen Kommentar, erhielt bis Redaktionsschluss allerdings noch keine Antwort.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here