„Es ist in Ordnung, Tornado Cash zu opfern“

0
47



Ein striktes Vorgehen gegen Krypto-Projekte, die sich „mit den Grundsätzen der Regulierung anlegen“ ist zwingend notwendig. Dieser Auffassung ist zumindest der prominente Unternehmer und Investor Kevin O’Leary, der argumentiert, dass dubiose Projekte wie Tornado Cash einer der Gründe sind, warum institutionelle Investoren noch nicht massenhaft im Markt sind.

Die entsprechenden Äußerungen hat O’Leary am Sonntag in der Youtube-Show Crypto Banter gemacht. So meint der Investmentexperte, dass Tornado Cash sinnbildlich für eine Kultur der „Crypto Cowboys“ steht, die keinen Platz in der Branche hat.

Stattdessen müsse es eine Kultur der „Gesetzestreue“ geben, damit vermehrt institutionelles Kapital in den Markt fließen kann. Die daraus resultierende Regulierung müsse Projekte wie Tornado Cash einstampfen, denn diese ermöglichen anonyme Transaktionen und stehen deshalb potenziell mit illegalen Aktivitäten in Verbindung.

Aus diesem Grund hegt O’Leary auch wenig Sympathien für Alexey Pertsev, den Gründer von Tornado Cash, der jüngst festgenommen wurde:

„Letztendlich ist es total in Ordnung, dass dieser Typ festgenommen wurde. Warum? Weil er sich mit den Grundsätzen der Regulierung angelegt hat. […] Wenn wir ihn als Opfer bringen müssen, dann geht das in Ordnung, denn wir wollen Stabilität im Hinblick auf das institutionelle Kapital.“

Eine Koexistenz scheint dabei kaum möglich, denn obwohl das institutionelle Interesse an der Kryptobranche immer größer wird, ist für viele ein Einstieg noch immer „undenkbar, solange die Crypto Cowboys am Start sind“. Und erst sobald „dieser Mist verschwunden ist“, kann es laut dem Unternehmer einen stabilen Zufluss an institutionellem Kapital geben:

„Ich glaube, dass wir langsam an diesen Punkt kommen. Wir sind vielleicht noch in der ersten Halbzeit, aber ich habe jetzt schon keine Lust mehr auf diese Crypto Cowboys. Ich möchte eine regulierte Branche, in die wir Milliarden von Dollar holen können. Ich will kein Crypto Cowboy sein, denn ich arbeite in einer regulierten Welt.“


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here