Entwicklungsplan für vollständigen Start sorgt für neue Allzeithochs

0
10



Das Polkadot-Projekt veröffentlichte am Montag einen detaillierten Entwicklungsplan für die mit Spannung erwartete Einführung von Parachains und Slot-Auktionen. Damit wäre der Start des Protokolls vollständig.

Der Entwicklungsplan ist in drei Hauptstufen unterteilt. Die aktuelle Phase ist die Rococo-Testnet-Umgebung, in der Entwickler Mechanismen zur Kommunikation zwischen verschiedenen Polkadot-Parachains, dem Shard-Analog, testen können. Die Plattform verwendet einen Mechanismus namens Cross-Chain Message Passing-lite, oder kurz: XCMP-lite. Damit können die Parachains Token und generalisierte Nachrichten zueinander senden, die über die Relay-Chain von Polkadot, den zentralen Koordinator des Netzwerks, gehen.

Das Rococo-Testnet wurde im August 2020 gestartet, aber die Komponentenfunktionen sind noch nicht vollständig fertiggestellt. Sobald Details, wie etwa Streitschlichtung und Abstimmungen fertig entwickelt sind, ist der Polkadot-Code endlich alle Funktionen haben.

Das bedeutet aber noch nicht, dass auch die Parachains implementiert werden. Der nächste Schritt ist die Abstimmung über die Freigabe von Parachains auf Kusama, dem “Kanarienvogel-Netzwerk” von Polkadot. Kusama kann als Mittelweg zwischen einem Testnet und einem Mainnet betrachtet werden, das eine höhere Toleranz für Experimente aufweist und dennoch einen realen wirtschaftlichen Wert hat.

Sobald die Parachains auf Kusama stabil sind und alle Prüfungen abgeschlossen sind, wird eine On-Chain-Abstimmung auf Polkadot ausgelöst, um Parachain-Auktionen einzuführen.

Es gibt keine Angaben zu den genauen Zeitplänen für diese Meilensteine. Vertreter von Polkadot haben sich auf Nachfrage noch nicht dazu geäußert.

Dennoch wurde der Rollout der Parachains von vielen Leuten im ersten Quartal 2021 erwartet. Es scheint auch Probleme mit der Stabilität des Rococo-Testnetz zu geben. Eine seiner Parachains steckt etwa auf Block 1036 fest. Der Zeitstempel zeigt: Montag, 21 Uhr UTC. Ein GitHub Pull-Request mit dem Titel “New Genesis”, der auf einen gelöschten Zweig namens “Bkchr-rococo-nuke-187” zurückgeht, deutet darauf hin, dass es einen bedeutenden Stabilitätsvorfall beim Testnet gegeben hat. Alex Melikhov, der CEO der möglichen Polkadot-Parachain Equilibrium, sagte gegenüber Cointelegraph, das Projekt sei “optimistisch im Hinblick auf den Zeitplan für die Einführung der Polkadot-Parachain”, auch wenn “die jüngsten Updates des Rococo-Testnet auf die Notwendigkeit weiterer Änderungen an der Technologie hindeuten”. Er gab auch einen Ausblick auf den möglichen Zeitplan, sobald der Kusama-Start abgeschlossen ist:

“In Anbetracht der Dauer von einem Monat bis zum Einsatz von Polkadot, den Gavin damals verkündete, werden wir voraussichtlich recht bald DOT-Auktionen starten.”

Unterdessen hat der DOT Token von Polkadot neue Allzeithochs erreicht. Der Token stieg um 10 Prozent und erreichte am Dienstag über 30 US-Dollar. Er legte damit eine Rallye von 9 US-Dollar zu Beginn des Jahres 2021 hin. Der Token befindet sich nun in einem Kampf um Platz vier nach Marktkapitalisierung mit Cardano ADA. Kurz zuvor hat er deutlich den XRP hinter sich gelassen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here