Englische Rockband Muse: Zusammenarbeit mit CryptoKitties

0
14



Die berühmte englische Rockband Muse arbeitet nun mit Dapper Labs zusammen. Dapper Labs ist die Firma hinter dem viralen Blockchain-Spiel CryptoKitties.

Zuvor schloss das Unternehmen eine Partnerschaft mit der Warner Music Group. Nun will Dapper Labs zwei Blockchain-gesicherte Krypto-Sammlerstücke herausbringen. Darunter ist auch eine von der Band “signierte” Limited Edition Kitty.

CryptoKitties bringt einzigartige, aber handelbare Blockchain-Vermögenswerte heraus, die man auch als nicht fungible Token bezeichnet. Diese können zur Darstellung aller Arten von virtuellen und auch realen Gegenständen verwendet werden.

Videospiele, digitale Kunst und sogar Memes können tokenisiert und monetarisiert werden und anschließend in einer Peer-to-Peer-Community von Online-Fans auf der Blockchain zirkulieren.

Die neue Kitties-Kollektion wird mit Elementen aus der visuellen Welt gestaltet, die Muse in ihrem letzten Album “Simulation Theory” geschaffen hat. 

“Marty” und “Mibbles” sind zwei Charaktere, die in der neuen Kollektion zu sehen sein werden. Marty basiert auf den Leadsänger Matt Bellamy im Video “Something Human” und Mibbles ist ein Mini-Monster, das aus dem Video zu “Pressure” stammt.

Über das neue Projekt sagte Roham Charegozlo, der CEO von Dapper Labs, dass Sammlerstücke auf Blockchain-basis die Macht hätten, “die Beziehung zwischen Künstlern und Fans zu verändern”. Tiago Correia, ein leitender Angestellter von Warner Music, sprach diesen Aspekt an:

“Mit der zunehmenden Digitalisierung unseres Lebens drücken die Menschen ihr Fandasein auf neue und faszinierende Weise aus. Für einige ist das Konzept eines rein digitalen Gegenstandes immer noch ungewöhnlich, aber für viele Fans, die sich gerne mit Aufklebern und Filtern beschäftigen, sind diese Gegenstände ein weiteres Mittel zur Selbstdarstellung.”

In den letzten Jahren hat Muse vor allem neue Technologien in ihren Rock-Konzerten und Tourneen zu den Alben wie “Drones” und “Simulation Theory” thematisiert.

Wie bereits berichtet hat Dapper Labs kürzlich auch den Start des Spiels auf seiner “Flow”-Blockchain angekündigt. Dapper Labs ist berüchtigt für beispiellose Netzwerküberlastungen im Ethereum-Netzwerk, als CryptoKitties zum ersten Mal auf seinem Mainnet startete.

In einem Interview mit Cointelegraph sagte Charegozlo, Flow soll eine “Hochdurchsatz-Umgebung” für nicht fungible Token schaffen. 

Im Jahr 2019 hatte CryptoKitties über 2 Millionen Transaktionen durchgeführt. Unter allen dezentralisierten Verbraucheranwendungen auf Ethereum hat es damit die meisten Transaktionen geschafft.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here