El Salvador: Benzin-Rabatt für BTC-Wallet-Nutzer

0
8



Der Präsident von El Salvador Nayib Bukele angekündigt, dass man einen Rabatt von 0,20 US-Dollar pro Gallone Benzin bekommt, wenn man die staatliche Bitcoin-Wallet Chivo verwendet.

Der Präsident verkündete diese “positive Nachricht für die Geldbeutel der Bürger von El Salvador” am 30. September über Twitter. Bukele erklärte:

“Das staatliche Unternehmen Chivo hat mit den größten Tankstellenbetreibern in unserem Land verhandelt. Ab morgen verkaufen die Tankstellen eine Gallone Benzin 0,20 US-Dollar billiger, wenn man die Chivo-Wallet verwendet.”

Bukele betonte, es gebe keine Einschränkung bei diesem Rabatt und dass jeder Bürger und jedes Unternehmen von diesem Gebrauch machen könne. Er fügte hinzu, dass der Rabatt “mehrere internationale Preisanstiege für Benzin” ausgleiche und die “Transportkosten auf der Lieferkette reduziert”. 

Einige Bürger von der Salvadors sind jedoch nicht davon überzeugt, dass diese Förderung der Öffentlichkeit zugutekommt. Der Twitter-Nutzer Adan_3840 kommentierte:

“Diese 20 Cent kommen von uns allen, oder? Die Tankstelle macht keinen Verlust. Das heißt, dieser Rabatt wurde mit Steuern, selbst von Leuten, die zu Fuß laufen, bezahlt.”

Andere haben zynisch auf die Entscheidung der Regierung reagiert, den Rabatt nur denjenigen anzubieten, die Chivo verwenden. Ein weiterer Twitter-Nutzer fragte, warum die Regierung diesen Benzin-Rabatt nicht bereits früher angeboten hat.

Abgesehen davon, hat Bukele auch bekannt gegeben, er habe einen Fonds genehmigt, der den Inlandspreis von Flüssiggas “stabilisieren” soll. Der Präsident behauptete, der internationale Markt plane eine Teuerung um 1,17 US-Dollar pro Flüssiggas-Zylinder. Die Bürger von El Salvador sollen hingegen eine leichte Preisreduzierung bekommen.

Er fügte hinzu, dass die Regierung diesen Anstieg nur für ein Jahr ausgleichen wolle. Reduzierungen des Benzinpreises weltweit werden in dieser Zeit auch an die Verbraucher weitergegeben.

In diesem Zusammenhang: Präsident von El Salvador deutet geothermale Bitcoin-Mining-Farm an

El Salvador hat am 7. September Geschichte geschrieben, da das Land als erstes Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel akzeptiert hat. Im selben Monat hat Bukele behauptet, dass ein Drittel der Bürger von El Salvador weniger als drei Wochen nach dem Start bereits Chivo verwenden würden.

Einige Leute sind allerdings skeptisch in Bezug auf die Aussagen von Bukele über die steigende Kryptoakzeptanz. Der Krypto-Kritiker und Autor David Gerard behauptete dabei, dass ranghohe offizielle von El Salvador “Bukele Zahlen geben, die ihm gefallen”. Diese würden allerdings “der leichtesten Überprüfung nicht standhalten”.

In seinem Newsletter mit dem Titel Attack of the 50 Foot Blockchain hat Gerard die Nutzungszahlen von Chivo analysiert, die Bukele meldete. Er kam zu dem Schluss, dass die staatliche Wallet “mehr Transaktionen pro Tag als Visa machen würde”, wenn die Daten des Präsidenten zutreffen würden.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here