Eheschließung und Gerichtsfälle können bald im Metaverse geregelt werden

0
24



  • Ein Minister aus Singapur sagt, dass man im Metaversum bald heiraten, Streitigkeiten beilegen und auch Regierungsdienstleistungen anbieten könne.
  • Es gebe keinen Grund, warum das nicht gehen sollte.

Die rechtlichen Angelegenheiten um die Eheschließung, Gerichtsstreitigkeiten und Regierungsdienstleistungen könnten eines Tages im Metaverse abgewickelt werden, so ein Minister der Regierung von Singapur.

In einer Rede auf dem TechLaw Fest 2022 am 20. Juli sagte Edwin Tong, der zweite Rechtsminister Singapurs, dass sogar sehr persönliche, intime Ereignisse wie die Eheschließung online im Metaverse stattfinden:

“Es wäre nicht undenkbar, dass neben der Eintragung von Eheschließungen bald auch andere staatliche Dienstleistungen online über das Metaverse machbar sind.”

Über das Metaverse sagte der Minister auch, es gebe “keinen Grund, warum man das nicht auch für juristische Dienstleistungen verwenden sollte”.

­”Die Pandemie hat uns bereits gezeigt, dass selbst die Streitbeilegung, die früher als ein physischer Prozess galt, bei dem man viel Kontakt haben musste, fast vollständig online erfolgen kann.”

Tong führte das Beispiel an, dass ein Rechtsstreit, bei dem es beispielsweise um einen Unfall auf einer Baustelle geht, über eine “einzige virtuelle Plattform” mit Hilfe der Augmented-Reality-Technologie (AR) dreidimensional angeschaut werden könnte:

“Man kann sich in den eigentlichen Tunnel oder die Ölsperre hineinversetzen, um den Baustreit über Augmented Reality zu betrachten, die den tatsächlichen Raum darstellt.”

Tong erklärte, die Nutzung einer solchen Technologie würde die traditionellen Anhörungen in Person nicht ausschließen. Er merkte an, “es kann immer ein hybrides Element geben”.

“Ich glaube, eine solche integrierte Plattform wird den gesamten Prozess der Streitbeilegung bequemer und effizienter machen und mit der Entwicklung in der übrigen Welt Schritt halten.”

Anfang des Jahres veranstaltete die Metaverse-Plattform Decentraland ihre erste Hochzeit in ihrem Metaverse mit 2.000 virtuellen Gästen und der Anwaltskanzlei Rose Law Group, die die Ehe rechtlich formalisierte.

Der Gründer und Präsident der Gruppe Jordan Rose sagt, dies sei die allererste Hochzeit, die in einem Blockchain-basierten Metaverse stattfand.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here