Droht ein Rechtsstreit? Grayscale bereitet Reaktion auf SEC-Entscheidung zu Bitcoin-ETF vor

0
33



Der CEO von Grayscale Michael Sonnenshein sagte, das Unternehmen bereite sich auf einen Rechtsstreit vor, falls der Bitcoin Spot-ETF von Grayscale von der US-Börsenaufsicht SEC abgelehnt werden sollte.

In einem Interview mit Bloomberg am Dienstag wurde Sonnenshein gefragt, ob er eine Klage erwäge, wenn der Antrag für seinen Bitcoin Spot-ETF von der Aufsichtsbehörde abgelehnt würde.

“Ich denke, alle Optionen sind möglich”, antwortete er und betonte, es sei sehr wichtig, sich weiterhin für die Investoren einzusetzen. Die nächste Entscheidungsfrist für die Genehmigung oder Ablehnung des Anlageprodukts ist der 6. Juli 2022. Im Februar wurde die Entscheidung darüber aufgeschoben. Der Antrag wurde im Oktober 2021 eingereicht.

“Das Grayscale-Team hat alle Ressourcen unseres Unternehmens eingesetzt, um GBTC, unseren beliebtesten Fonds, in einen ETF umzuwandeln. Es ist wirklich wichtig, dass die Investoren wissen, dass wir uns für sie eingesetzt haben und weiterhin einsetzen werden.”

Grayscale kündigte im Oktober 2021 an, das Unternehmen plane, seinen Bitcoin Trust in einen Bitcoin (BTC)-ETF umzuwandeln. Die SEC hat die Entscheidung über die Zulassung des Produkts im Dezember 2021 aufgeschoben. Die Begründung dafür lautete, dass man noch mehr Zeit bräuchte, um die vorgeschlagenen Änderungen zu prüfen. Im Februar geschah genau dasselbe.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin (BTC)-Bilanz des ProShares ETF Bitcoin steigt auf 1,27 Milliarden US-Dollarl

Die SEC will öffentliches Feedback für die von Grayscale vorgeschlagenen Änderungen. Die Rückmeldungen, die bei der Regulierungsbehörde eingegangen sind, zeigten, dass 95 Prozent der Befragten diese Umstellung befürworten, wie eine Analyse vom Februar ergab. Grayscale ruft Anleger auf seiner Website dazu auf, Kommentare an die SEC zu schicken.

“GBTC gehört heute Anlegern in allen 50 Bundesstaaten und es gibt derzeit über 800.000 Konten in den USA, die alle einen ETF wollen”, so Sonnenshein.

“Es war wirklich eine sehr aufregende Ankündigung, dass wir jetzt Bitcoin-Futures-ETFs auf dem Markt haben, aber leider hat das die Anleger in diese Bitcoin-Futures-Produkte gezwungen, weil das die einzigen sind, die es gibt.”

Sonnenshein fügte hinzu, Grayscale habe sich durch die Unterstützung der SEC für Kryptobörsen zu einer Registrierung bei der Aufsichtsbehörde bewegen lassen. Auch Präsident Bidens kürzliche Executive Order zu Kryptowährungen sei ermutigend gewesen.

“Letztendlich glauben wir, dass es nur noch eine Frage des Zeit ist, bis ein Bitcoin-Spot-ETF genehmigt wird.”


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here