Donald Trump zu Finanzminister: “Jagen Sie Bitcoin”

0
102



US-Präsident  Donald Trump will seine offensichtliche Abneigung gegen Bitcoin nun nicht mehr nur auf Twitter, sondern auch auf regulatorischer Ebene zeigen, so der ehemalige nationale Sicherheitsberater John Bolton. 

Ein Artikel in der Forbes vom 18. Juni über Boltons neues Buch, The Room Where It Happened, enthüllt, dass Bolton hörte, wie Trump dem Finanzminister Steven Mnuchin sagte: “Jagen Sie Bitcoin”. Im Gespräch zwischen Trump und Mnuchin ging es um Handelssanktionen und Zölle gegen China im Mai 2018.

Das ist nicht das erste Mal, dass Trump seine Abneigung gegen die Kryptowährung gezeigt hat. Im Juli 2019 wetterte er auf eine Twitter gegen Bitcoin (BTC). Dabei erklärte er, Bitcoin sei “kein Geld” und “aus der Luft gegriffen”. Er griff auch den Libra-Token von Facebook an und sagte über diesen, er habe “keinen guten Ruf und Zuverlässigkeit”.

Rückendeckung für Trump

Der Finanzminister unterstützte Trumps Haltung in den Medien nach den Tweets vom Juli 2019. Er sagte dazu, dass das Weiße Haus “alle Krypto-Vermögenswerte prüfen” werde und behauptete daraufhin, dass BTC und andere Kryptowährungen öfter zur Geldwäsche verwendet würden als Bargeld. 

Im Februar dieses Jahres sagte Mnuchin bei einer Anhörung, er werde mit der Strafverfolgungsbehörde für Finanzverbrechen FinCEN einige “beträchtliche neue Anforderungen” für Kryptowährungen bekanntgeben. Damit deutete er eine stärkere Aufsicht durch die US-Regierung zur Verhinderung von Geldwäsche an.  

Wechselnde Haltung

Trump hat allerdings auch nach dem mutmaßlichen Gespräch, über das Bolton erzählt, einige Entscheidungen getroffen, die Kryptowährungen zugute gekommen sind. Der US-Präsident ernannte Mick Mulvaney im Oktober 2018 zum Stabschef des Weißen Hauses. Mulvaney ist ein Bitcoin-Befürworter und nannte BTC eine Währung, die “von keiner Regierung manipuliert werden kann”.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here