Digitaler Yuan wird besten Datenschutz bieten

0
9



Die chinesischen Behörden wollen die Benutzerdaten für die digitale Währung der Zentralbank des Landes (CBDC) bestmöglich schützen, so ein Beamter der chinesischen Zentralbank.

Mu Changchun, Leiter des Forschungsinstituts für digitale Währungen der chinesischen Zentralbank, sprach am Sonntag auf dem China Development Forum 2021 über die Datenschutzmöglichkeiten des digitalen Yuan, wie die lokale Nachrichtenagentur Sina Finance berichtet.

Mu erklärte, dass eine vollständig anonyme CBDC “nicht machbar” sei, weil eine nationale digitale Währung Anforderungen in Bezug auf Schutz vor Geldwäsche, Terrorismus-Finanzierung und Steuerhinterziehung erfüllen müsse. Das bedeute aber nicht, dass es beim digitalen Yuan von China keinen Datenschutz gebe, versicherte er.

Die Bank nutzt eine so genannte “kontrollierbaren Anonymität”. Diese ist ein wesentliches Merkmal von Chinas digitalem Yuan. Das bedeutet, dass die Regierung bestimmte Werkzeuge zur Verfügung stellt, um in Verbindung mit AML-Maßnahmen ein Höchstmaß an Nutzerdatenschutz und finanzieller Sicherheit zu gewährleisten, so Mu. Er betonte, dass Telekommunikationsanbieter, die an der Forschung und Entwicklung des digitalen Yuan beteiligt sind, keine persönlichen Daten und Telefonnummern von Nutzern an Dritte, auch nicht an die Zentralbank, weitergeben dürfen.

Auch etwa E-Commerce-Plattformen können nicht auf die persönlichen Daten der digitalen Yuan-Nutzer zugreifen, da die Zahlungsinformationen der Kunden in Form einer Sub-Wallet verschlüsselt werden, so Mu. Außerdem gibt es beim digitalen Yuan viele technischen Möglichkeiten zur Gewährleistung des Datenschutzes. Darunter etwa eine Technologie zur Anonymisierung von Identitäten und ein Systems zum Schutz persönlicher Daten sowie ein interner Kontrollmanagement-Mechanismus. All das in Übereinstimmung mit den geltenden chinesischen Gesetzen, so der Geschäftsführer weiter.

Um die Anonymität in “vernünftigem” Maße zu schützen, plant die Zentralbank auch, anonyme digitale Yuan-Transaktionen in kleinen Beträgen zu ermöglichen, wie Mu erklärte. “Mit dem digitalen Renminbi können kleine Beträge anonym überwiesen werden, während große Beträge nachvollziehbar bleiben”, so der Leiter.

“Kurz gesagt, der Benutzerdatenschutz durch den digitalen Renminbi ist höher als bei den anderen aktuellen Zahlungsmitteln”, schloss Mu.

Wie Cointelegraph bereits berichtete, betrachten viele Regionen weltweit, darunter etwa die Vereinigten Staaten, den Datenschutz als eines der größten Probleme einer CBDC. Laut der öffentlichen Konsultation der Europäischen Zentralbank zum Thema “Digitaler Euro” ist der Datenschutz der Benutzer die am häufigsten geforderte Eigenschaft für eine europäische CBDC. Danach kommen Sicherheit und europaweite Verfügbarkeit.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here