Deutsche Telekom investiert in DeFi-Plattform Celo

0
38



Die Deutsche Telekom, einer der größten Telekommunikationsanbieter in Europa, hat in die Blockchain-Zahlungsplattform Celo investiert, um die DeFi-Entwicklung zu unterstützen.

Die Deutsche Telekom hat über seinen strategischen Investmentfonds, den Telekom Innovation Pool, eine beträchtliche Menge des nativen Tokens von Celo gekauft, wie Celo am Dienstag mitteilte. Die Firmen machten keine Angaben zur genauen Höhe der Investition.

Neben dieser Investition ist die Deutsche Telekom auch der globalen Allianz Celo Alliance for Prosperity beigetreten. Das ist der Name des Ökosystems von Celo und eines Netzwerks von über 130 Mitgliedern. Darunter sind etwa gemeinnützige Organisationen, Händler, Zahlungsabwickler und Blockchain-Unternehmen. Der Ankündigung zufolge ist die Deutsche Telekom das erste Telekommunikationsunternehmen, das sich dieser Allianz anschließt.

Im Zuge dessen wird die Telekom-Tochter T-Systems MMS als Validierer die Open Telekom Cloud implementieren. Die Open Telekom Cloud erfüllt die Konformitätsanforderungen in Europa und gewährleistet sichere Finanzdienstleistungen über Smartphones.

Adel Al-Saleh, Mitglied der Geschäftsführung der Deutschen Telekom und der CEO von T-Systems, sagte, die neue strategische Investition werde dem Unternehmen dabei helfen, Teil eines öffentlichen Blockchain-Netzwerks zu werden. “Wir können das Celo-Netzwerk mit unserer Investition und unserer eigenen Cloud-Infrastruktur sichern und gleichzeitig den Einstieg für Benutzer und die Entwicklung von Anwendungsfällen auf dem Celo-Netzwerk erleichtern”, wie er erklärte.

Die Deutsche Telekom wird auch ihre SMS-API öffnen, damit Validierern Verifizierungs-Textnachrichten über ihren Dienst versenden können. Der Ankündigung zufolge verbessert die Vielfalt der SMS-Anbieter auf der Celo-Plattform die Sicherheit und die Zuverlässigkeit des dezentralen Telefonverifizierungsprotokolls. Dieses spielt eine Schlüsselrolle für die Nutzbarkeit der Celo-Blockchain.

“Wir freuen uns, dass die Deutsche Telekom dabei hilft, das Celo-Netz zu sichern, die Celo-Infrastruktur zu entwickeln und als Validator einen bedeutenden Beitrag zu leisten. Die starke Kombination aus Celo-Kauf und der Ausarbeitung der Mobile-First-Plattform wird dazu beitragen, die Akzeptanz digitaler Vermögenswerte im Massenmarkt beschleunigen”, so der Celo-Mitbegründer Rene Reinsberg.

Celo ist ein Open-Source-Blockchain-Ökosystem, das einen Zugang zu DeFi-Systemen und -Tools über das Smartphone ermöglicht. Letztes Jahr sagte der CEO des Celo-Allianzmitglieds Blockdaemon voraus, das Celo-Ökosystem werde bald vergleichbar mit “PayPal in Sachen Geschwindigkeit mit seinen eigenen nativen Währungen” sein.

Bei Redaktionsschluss lag Celo bei 4,03 US-Dollar. Das ist ein Rückgang von fast 6 Prozent in den letzten 24 Stunden. Ein Sprecher der Deutschen Telekom hat gesagt, dass etwaige Wertschwankungen der Celo-Token angesichts ihrer Größe keine spürbaren Auswirkungen auf die Investition haben würden.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here