Coinbase will japanisches Geschäft fast vollständig schließen

0
16



Die Kryptobörse Coinbase will den Großteil ihres Geschäfts in Japan aufgeben, um den anhaltenden Bärenmarkt besser überstehen zu können. Damit macht die einflussreiche Krypto-Handelsplattform einen weiteren strategischen Schritt zur Einsparung von Kosten, nachdem zuletzt bereits weitere Entlassungen von bis zu 20 % der Belegschaft angekündigt wurden.

Wie Nana Murugesan aus der Chefetage von Coinbase im Interview mit BNN Bloomberg bestätigt, hat sich das Krypto-Unternehmen zur mehrheitlichen Schließung in Japan entschlossen: „Wir haben uns entschieden, den Großteil unseres japanischen Geschäftes abzuwickeln, was gleichsam bedeutet, dass fast alle Stellen unseres Ablegers in Japan gestrichen werden.“

Während Murugesan keine weiteren Einzelheiten bekanntgibt, weist er darauf hin, dass immerhin ein paar Mitarbeiter den Betrieb des japanischen Ablegers aufrechterhalten und dafür sorgen werden, dass alle Kundengelder sicher sind.

Während Murugesan keine weiteren Einzelheiten bekanntgibt, weist er darauf hin, dass immerhin ein paar Mitarbeiter den Betrieb des japanischen Ablegers aufrechterhalten und dafür sorgen werden, dass alle Kundengelder sicher sind.

Obwohl die Kryptobörse bisher keine Angaben zu einer möglichen Übernahme macht, räumt ein Coinbase-Sprecher in einem anderen Interview ein, dass alle Optionen ausgelotet werden: „Wir loten sorgfältig alle Optionen aus und werden dies kommunizieren, sobald es neue Entwicklungen gibt.“

Am 14. Juni 2022 hatte die Kryptobörse bereits 18 % ihrer Belegschaft gekündigt, um Kosten zu sparen. Damals argumentierte Coinbase-Chef Brian Armstrong, dass das Unternehmen schlicht zu schnell gewachsen sei und dass die Personalkostenstruktur deshalb nicht optimal für die marktweite Krise aufgestellt war.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here