Coinbase setzt Expansion in Europa fort – Niederlande vergibt Zulassung

0
13



Die große amerikanische Kryptobörse Coinbase setzt ihren forschen Expansionskurs in Europa fort, indem sie sich nun in den Niederlanden eine Zulassung für ihren Geschäftsbetrieb sichern kann.

Wie Coinbase offiziell am heutigen Donnerstag bekanntgegeben hat, hat die niederländische Zentralbank – De Nederlandsche Bank (DNB) – der Kryptobörse eine entsprechende Genehmigung erteilt, über die die Handelsplattform ihre Dienstleistungen ab sofort rechtmäßig in den Niederlanden anbieten darf.

Laut den Daten der DNB ist Coinbase damit die nächste große internationale Kryptobörse, die neben kleineren holländischen Krypto-Unternehmen die betreffende Zulassung von der Zentralbank bekommen hat. Sowohl mit der Hauptplattform als Coinbase Europe Limited als auch mit dem firmeneigenen Verwahrungsdienstleister Coinbase Custody International darf das Unternehmen dadurch künftig auf dem niederländischen Markt operieren.

Allerdings bezieht sich die Genehmigung und die damit einhergehende Beaufsichtigung von Coinbase durch die DNB lediglich auf Vorgaben zur Geldwäschebekämpfung und Bekämpfung von Terrorismusfinanzierung. Anderweitige betriebliche Parameter werden von der Zentralbank nicht kontrolliert, und es gibt auch keinen zusätzlichen Anlegerschutz.

Die jüngsten Entwicklungen kommen nur kurze Zeit nachdem die DNB am 16. September neue Richtlinien zur Überprüfung von Krypto-Transaktionen veröffentlicht hat. Im zugehörigen Schreiben hatte die Zentralbank noch vor den Risiken gewarnt, die mit Kryptowährungen einhergehen.

Die offizielle Expansion von Coinbase nach Holland ist Teil größerer Expansionspläne in Europa. Im Juni hatte die Kryptobörse offengelegt, dass sie sich verstärkt auf dem alten Kontinent niederlassen will, um sich damit in Krisenzeiten breiter aufzustellen.

Im Juli konnte sich Coinbase dazu bereits eine Zulassung als Krypto-Dienstleister von der Organismo Agenti e Mediatori in Italien sichern. Als nächstes stehen Spanien und Frankreich auf der Liste der Länder, in die die Ausbreitung erfolgen soll. In Deutschland verfügt das Unternehmen bereits über eine erste Erlaubnis.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here