CME Group bringt Mikro-Ether-Futures auf den Markt

0
40



Die Chicago Mercantile Exchange Group hat ihr Krypto-Angebot erweitert und bietet nun auch ein Mikro-Ether-Futures-Produkt an.

Am Montag gab die CME Group bekannt, sie habe einen Mikro-Ether (ETH)-Futures-Kontrakt in der Größe von 0,1 ETH auf den Markt gebracht. Damit haben institutionelle und private Trader ein weiteres Produkt, über das sie in Ether investieren können. Das Mikro-ETH-Derivat mit Barausgleich wird unter dem Globex-Code METZ1 gehandelt und gehört nun auch zu den Kryptoderivaten an der Börse, unter denen etwa Micro-Bitcoin (BTC)-Futures, Bitcoin-Futures, Optionen auf Bitcoin-Futures und Ether-Futures sind.

Tim McCourt, der globale Leiter für alternative Investmentprodukte bei der CME Group, sagte, Anlieger können mit dem Angebot “ihr Ether-Spotkursrisiko absichern oder Ether-Handelsstrategien schneller umsetzen”. Genesis Global Trading, einer der Liquiditätsanbieter für die Kryptoderivate der CME Group, sagte, er habe bereits einen Vertrag für das Mikro-ETH-Futures-Produkt in Partnerschaft mit der Kryptoinvestmentfirma XBTO abgeschlossen.

“Der Micro Ether-Futures-Kontrakt bedient die Nachfrage nach größerer Flexibilität und präziserem Delta-Hedging”, so Joshua Lim, der Leiter der Derivateabteilung von Genesis.

In diesem Zusammenhang: Kelly Strategic Management beantragt Ethereum-Futures-ETF

Kurz vor der Ankündigung ist der ETH-Kurs und viele andere Kryptowährungen, auch Bitcoin, über das Wochenende deutlich gefallen. Laut Daten von Cointelegraph Markets Pro ist der ETH-Kurs seit seinem Allzeithoch von 4.785 US-Dollar am 8. November um mehr als 15 Prozent gefallen. Bei Redaktionsschluss liegt die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei 4.016 US-Dollar und ist damit in den letzten sieben Tagen um über 13 Prozent zurückgegangen.

Die CME Group brachte erstmals im Dezember 2017 einen Bitcoin-Futures-Kontrakt auf den Markt. Die Mikro-Bitcoin-Futures der Börse kamen im Mai auf den Markt und das Unternehmen meldete am Donnerstag, dass über 3,3 Millionen Kontrakte gehandelt worden seien.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here