Chinas Zentralbank bestätigt – Noch „kein genauer Zeitplan“ für Einführung des digitalen Yuans

0
108



Die People’s Bank of China (PBoC), also die chinesische Zentralbank, hat klargestellt, dass es noch „keinen genauen Zeitplan“ für die Einführung des digitalen Yuans gibt.

In einem Interview auf der eigenen Webseite wurde Zentralbank-Chef Yi Gang gefragt, wann mit der Einführung der chinesischen Digitalwährung zu rechnen sei, woraufhin er antwortete:

„Die momentanen Tests sind reine Routinemaßnahmen im Rahmen von Forschung und Entwicklung der Digitalwährung. Bisher gibt es keinen genauen Zeitplan für eine Einführung.

Die Tests auf die Gang anspielt wurden in den Städten Shenzhen, Suzhou, Xiongan, Chengdu und den Austragungsorten der Olympischen Winterspiele 2022 durchgeführt.

Kurze Zeit nach Veröffentlichung des Interviews hat die Global Times, ein staatlich kontrolliertes Nachrichtenportal, einen Artikel verfasst, in dem es wiederum heißt, dass China die Einführung ihrer Zentralbank-Digitalwährung in großen Schritten vorantreiben will, um die Vormachtstellung der USA aufzuweichen und die Abwicklung von finanziellen Hilfen nach der Corona-Krise zu bewerkstelligen.

Der Artikel der Global Times zitiert in diesem Zusammenhang Cao Yin, Mitgründer des Blockchain-Unternehmens Digital Renaissance:

„Obwohl die USA chinesische Finanzinstitute noch nicht auf ihre Schwarze Liste gesetzt hat, stellt die USA weiterhin eine große Bedrohung für Chinas Finanzinstitute und die Stellung des Yuans im internationalen Zahlungsverkehr dar. Aus diesem Grund könnte die Zentralbank-Digitalwährung früher herausgebracht werden als erwartet.“

Darüber hinaus würde die Digitalwährung der chinesischen Regierung helfen, sicherzustellen, dass Corona-Hilfszahlungen auch wirklich bei bedürftigen Personen und Firmen ankommen. Im Rahmen der Hilfsmaßnahmen zur Stärkung der eigenen Wirtschaft will China zudem die Staatsverschuldung anheben und bedeutsame Steuererleichterungen für Unternehmen gewähren.

Digitaler Yuan schon seit 2019 im Gespräch

Schon 2019 hieß es, dass der Digitale Yuan vorangetrieben werden sollte, um eine Antwort auf die geplante Facebook Kryptowährung Libra zu geben. Damals bestätigten offizielle Quellen bereits, dass Chinas Digitalwährung kurz vor ihrer Einführung stehen würde.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, füllen Betrüger in der Zwischenzeit das vorhanende Vakuum, indem sie vorgeben, dass es sich bei ihren Fake-Kryptos um die chinesische Digitalwährung handelt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here