Cardano Foundation und Universität Zürich fördern akademische Blockchain-Forschung

0
37


Die Cardano Foundation hat eine dreijährige Zusammenarbeit mit dem Blockchain Center der Universität Zürich (UZH BCC) bekanntgegeben. Im Rahmen von dieser sollen Forschungsinitiativen gefördert und die Blockchain-Aufklärung weiterentwickelt werden. 

Die Stiftung will mit der Blockchain and Distributed Ledger Technologies (BDLT)-Gruppe der Universität Zürich zusammenarbeiten und unter anderem an der Wirksamkeit von Konsensprotokollen forschen und Ouroboros-spezifische Angriffsvektoren analysieren.

Universität Zürich. Quelle: www.uzh.ch

Laut Frederik Gregaard, dem CEO der Cardano Foundation, kann die Stiftung der UZH BCC mit dieser Partnerschaft Informationen zur Verfügung stellen, um der Universität die Cardano-Plattform noch näher zu bringen und gleichzeitig Cardano selbst weiter zu entwickeln. Gregaard erklärte außerdem dazu: 

“Da sich Blockchain von einer Randerscheinung zu einem Massenphänomen entwickelt, ist wesentlich mehr akademische Forschung erforderlich, um ein besseres Verständnis zu entwickeln und letztendlich die Akzeptanz zu fördern. Deshalb haben wir Bildung und Aufklärung sogar ausdrücklich zu einem zentralen Ziel der Stiftung für das kommende Jahr gemacht” .

Dr. Claudio Tessone, Professor an der UZH, zeigte sich überzeugt, dass die Partnerschaft für die UZH von Vorteil sein werde. Der Beitrag der Cardano Foundation sei “von unschätzbarem Wert für die gemeinsame Erarbeitung von Forschungsfragen und -methoden”, so Tessone.

Tessone erklärte auch, das Ziel ihrer Organisation sei die Förderung der Blockchain-Branche. “Unser Ziel ist es, das Mikroverhalten mit den globalen Eigenschaften von Blockchain-basierten Systemen zu verbinden”, sagte er.

In diesem Zusammenhang: Binance Blockchain Week: Cardano (ADA)-Gründer über Web3 und Bitcoin-Komfort

Die Bedeutung der Blockchain-Aufklärung wurde auch auf der MENA Climate Week hervorgehoben, die von den Vereinten Nationen und der Regierung von Dubai veranstaltet wurde. Dort hieß es in einer Diskussion, dass Klimaschützer informative und aufklärende Inhalte bräuchten.

Unterdessen geht aus einem Bericht auch hervor, dass Institutionen zunehmend die Cardano-Plattform nutzen. Das sogenannte große Transaktionsvolumen, also das Volumen von Cardano (ADA)-Transaktionen mit einem Wert von über 100.000 US-Dollar, ist im März 2022 um das 51-fache gestiegen. 


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here