Bullen haben wieder die Oberhand

0
40


Der US-Dollar-Index (DXY) weist Anzeichen einer kurzfristigen Spitze auf. Der Bitcoin (BTC)-Kurs signalisiert hingegen eine kurzfristige Erholung.

Es heißt oft, dass der Bitcoin-Kurs steigt, wenn der Dollar fällt.

Da Wertaufbewahrungsmittel wie Gold und Bitcoin in US-Dollar angegeben werden, würde sich ein Abwärtstrend des DXY theoretisch positiv auf den BTC-Kurs auswirken.

Bitcoin klettert wieder über 50.000 US-Dollar

Als sich der Dollar allmählich konsolidierte, kletterte Bitcoin am 3. März erneut über die Marke von 50.000 US-Dollar und war damit auf dem besten Weg, den Widerstand bei 51.600 US-Dollar erneut zu testen.

BTC/USD 1-Tages-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: Tradingview

Über 51.600 US-Dollar gibt es wenig Widerstand bis 56.000 US-Dollar. Daher ist ein Ausbruch über dieses Niveau entscheidend, um den Aufwärtsschwung auf kurze Sicht zu sichern.

Bitcoin Jack, ein bekannter Online-Trader, der den Boden bei 3.600 US-Dollar im März 2020 vorhersagte, sagte dazu:

“Angesichts der Tatsache, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass innerhalb der nächsten 2 Wochen ein Konjunkturpaket im Umfang von 1,9 Bio. US-Dollar verabschiedet wird, ist meine Vermutung, dass der Dollar hier seinen Höhepunkt erreicht. Ich könnte falsch liegen, aber die Struktur sieht der vorherigen Konsolidierung sehr ähnlich.”

US-Dollar-Index. Quelle: Tradingview.com, Bitcoin Jack

Wenn Bitcoin weiter steigt, während der Dollar stagniert, könnte BTC von zwei Makrofaktoren profitieren.

Zum einen kommt der Rückgang des Dollars in der Regel Bitcoin zugute. Zweitens könnte das geplante Konjunkturpaket der USA als Katalysator für eine weitläufigere BTC-Rallye dienen und gleichzeitig den Wert des Dollars senken.

Bitcoin ist in der vergangenen Woche wahrscheinlich aufgrund des wackeligen Makroklimas eingebrochen, da der Dollar allmählich nach oben kletterte und die Anleiherenditen auf ein Jahreshoch stiegen.

Wenn die makroökonomischen Bedingungen der Hauptkatalysator für den Abschwung von Bitcoin waren, könnte das jetzt, da sich die Anleiherenditen entspannen, BTC in den kommenden Wochen einen Schwung geben.

War 42.900 US-Dollar der lokale Boden?

Laut John Cho, dem Direktor für globale Expansion bei Ground X, waren 42.900 US-Dollar höchstwahrscheinlich der lokale Tiefpunkt für Bitcoin in absehbarer Zukunft.

Cho hatte zuvor einen kurzfristigen Bitcoin-Abschwung vorausgesagt und erwartete einen Rückgang auf zwischen 40.000 und 41.000 US-Dollar. BTC fiel nicht zwar so tief, aber dennoch auf unter 43.000 US-Dollar. Das entspricht fast einem Rückgang von 30 Prozent von seinem lokalen Hoch. Cho sagte dazu:

“So wie es bis jetzt aussieht, scheint 42.900 US-Dollar der (lokale) Tiefpunkt gewesen zu sein. Wie auch immer, ich bin froh, dass die Bullen wieder die Kontrolle haben.”

Bitcoin-Kursstruktur. Quelle: John Cho.

Obwohl 44.000 US-Dollar ein wichtiges Unterstützungsniveau war, deutet die schnelle Erholung von Bitcoin auf 51.000 US-Dollar darauf hin, dass der Rückgang selbst eine Abweichung war.

In der technischen Analyse bedeutet der Begriff Abweichung, dass ein Vermögenswert kurzzeitig über ein Schlüsselniveau fällt oder steigt und dann zum Mittelwert zurückkehrt.

Nach der starken Erholung von Bitcoin ist es für die größte Kryptowährung wichtig, den Widerstand bei 56.000 US-Dollar erneut zu testen. Darüber ist der Weg zu einem neuen Allzeithoch offen. 60.000 US-Dollar sind dabei das nächste wahrscheinliche Ziel.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here