Bürgermeister von Austin will Vorteile von Krypto, Blockchain und Web3 nutzen

0
42



Steve Adler, der Bürgermeister der amerikanischen Metropole Austin, lässt Worten Taten folgen und öffnet sich mit zwei neuen Initiativen für Blockchain und Krypto in seiner Stadt.

Dabei zielt die erste Initiative darauf ab, dass die viertgrößte Stadt in Texas die Vorteile der Blockchain-Technologie nutzt, um „Wohlstand, Diversität, Teilhabe und Inklusion“ auszubauen. Um dies zu erreichen, hat Bürgermeister Adler seinen Stadtdirektor angewiesen, auf verschiedenen Ebenen zu ergründen, wie Web3 und Blockchain für Austin gewinnbringend eingesetzt werden können, darunter Anwendungsbereiche wie Smart Contracts, Supply Chain Management, Versicherungsdienstleistungen, Kunst, Medien, Kapitalbeschaffung und Identität.

„Der Stadtdirektor ist angewiesen, der Stadt dabei zu helfen, innerhalb der Stadtverwaltung und innerhalb der Stadtbevölkerung eine Atmosphäre zu schaffen, die die Entwicklung von neuen Technologien fördert, darunter in vollem Umfang die Blockchain und alle anderen Technologien, Protokolle und Anwendungen mit Bezug zu Web3.“

Im Rahmen der zweiten Initiative ordnet Bürgermeister Adler den Stadtdirektor an, in einer Studie zu prüfen, wie Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen von der Stadtverwaltung genutzt werden könnten. Hiermit will Adler scheinbar erreichen, dass die Bürger von Austin ihrer Steuern zukünftig auch in Form von Kryptowährungen entrichten können.

So soll der Stadtdirektor zunächst Wege finden, damit „Bitcoin und andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel für Steuern, Abgaben und Bußgelder“ genutzt werden können.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here