Börsenaufsicht SEC verschiebt Entscheidung über „direkten“ Bitcoin-ETF

0
20



Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat ihre Entscheidung über den Antrag der Investmentfirma NYDIG für einen „direkten“ Bitcoin-Indexfonds (ETF) auf den 16. März verschoben.

Wie die Aufsichtsbehörde in einer offiziellen Mitteilung schreibt, hält sie es „für angemessen, einen längeren Prüfungszeitraum für die Zulassung oder Ablehnung“ des ETFs festzulegen. Der Bitcoin-Kurs bleibt bei Redaktionsschluss davon bisher unbeeindruckt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here