BitDAO bekommt 230 Mio. US-Dollar von Peter Thiel und anderen Geldgebern

0
13



Das DeFi-Projekt BitDAO hat bei einer privaten Finanzierungsrunde 230 Mio. US-Dollar Startkapital für den Aufbau einer einer der weltweit größten dezentralisierten autonomen Organisationen (DAO) erhalten, so eine Pressemitteilung vom 18. Juni.

Zahlreiche namhafte Geldgeber

Neben dem deutschstämmigen Starinvestor Peter Thiel als größtem Geldgeber beteiligen sich auch weitere namhafte Fonds und Investoren wie Founders Fund, Pantera Capital und Dragonfly Capital an dem Projekt. Die ebenfalls in BitDAO investierte Kryptobörse Bybit habe sich zudem zu wiederkehrenden Beiträgen verpflichtet.

Zu den weiteren Projektteilnehmern gehören Alan Howard, Jump Capital, die Spartan Group, Fenbushi und Kain Warwick von Synthetix.

Zu den genauen Plänen von BitDAO ist noch nichts bekannt. Auf der mittlerweile freigeschalteten BitDAO-Homepage finden sich bislang keine Details.

Laut der Pressemitteilung will BitDAO “eine der größten DAOs weltweit starten”, um “die massenhafte Einführung von Open Finance und der dezentralisierten Token Economy zu fördern und voranzutreiben”.

Man setze sich “mit voller Kraft für DeFi ein” und werde “erhebliche finanzielle Ressourcen und seinen Talentpool dafür verwenden, das Wachstum von DeFi voranzutreiben, insbesondere in den Bereichen Finanzierung, F&E und Liquidität”.

BitDAO will dazu Blockchain-Technologien durch Zuschüsse fördern und neue Vorhaben durch Token Swaps unterstützen. Durch die wiederkehrende Beiträge von Investoren in BitDAO werde “einer der größten von einer DAO kontrollierten Pools von Assets” entstehen.

Mit diesem DeFi-Ansatz will BitDAO klassischen Vermögensverwaltern und Investmentfonds Konkurrenz machen und zur Bereitstellung von Liquidität auf einer Blockchain verwaltete Krypto-Token nutzen.

Peter Thiel und Krypto

Der bei BitDAO engagierte Milliardär Peter Thiel ist für seine kryptofreundliche Haltung bekannt. Thiel unterstützt unter anderem den Krypto-Investmentfonds 1Confirmation. Das von Thiel gegründete Datenanalyseunternehmen Palantir akzeptiert seit Mai auch Bitcoin als Zahlungsmittel.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here