Bitcoin-Wale kauften bei Rückgang 122.500 BTC

0
14



Die Bitcoin (BTC)-Wale haben den Rückgang aggressiv aufgekauft. Das schürt Optimismus, dass der starke Ausverkauf bald enden könnte. 

Aus Daten von Glassnode hat Anthony Pompliano von Morgan Creek Digital vor kurzem herausgelesen, dass die Bitcoin-Wale, also Personen, die zwischen 10.000 und 100.000 BTC halten, auf dem Höhepunkt des Markteinbruchs am Mittwoch 122.588 BTC gekauft haben. Ein Großteil des Verkehrs auf Kryptobörsen kam aus den Vereinigten Staaten, wie der kurzzeitige Coinbase-Aufschlag von 3.000 US-Dollar für BTC beweist.

Bloomberg interviewte Krypto-Hedgefonds, die bestätigten, dass sie tatsächlich den Rückgang gekauft haben. MVPQ Capital und ByteTree Asset Management aus London, sowie Three Arrows Capital aus Singapur kauften den Rückgang ebenfalls.

Kyle Davies, der Mitbegründer von Three Arrows Capital, sagte gegenüber Bloomberg:

“Leute, die sich Geld geliehen haben, um zu investieren, wurden aus dem System gespült. Jedes Mal, wenn wir eine massive Liquidation sehen, ist das eine Chance zu kaufen. Es würde mich nicht überraschen, wenn Bitcoin und Ethereum den gesamten Rückgang in einer Woche wieder aufholen.”

Wie Cointelegrah kürzlich berichtete, hat mindestens ein prominenter Wal, der BTC für 58.000 US-Dollar verkauft hat, seine Bestände wieder aufgefüllt und sogar weiter aufgestockt. Der Unbekannte verkaufte am 9. Mai 3.000 BTC und kaufte anschließend in drei Transaktionen am 15., 18. und 19. Mai wieder 3.521 BTC.

Der Bitcoin-Kurs lag am Sonntag unter 32.000 US-Dollar. Die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung fiel am Mittwoch kurzzeitig unter 30.000 US-Dollar. Man hat kaum erwartet, dass sie je wieder unter dieses Niveau fallen würde. Daraufhin steig BTC schnell wieder auf 37.000 US-Dollar. Allerdings gibt es einen starren Widerstand bei 42.000 US-Dollar.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here