Bitcoin-Volatilität im Januar fast auf Niveau vom “Schwarzen Donnerstag”

0
10


Mit der Bitcoin-Rallye von 30.000 US-Dollar auf 42.000 US-Dollar und wieder zurück im Januar stieg die Jahresvolatilität von BTC auf Niveaus, die zuletzt im April 2020 verzeichnet wurden, wie aus einem neuen Bericht der US-Kryptobörse Kraken hervorgeht.

Der Januar war eine Achterbahnfahrt für Bitcoin. Dabei ist BTC um 46 Prozent auf ein neues Allzeithoch von 41.989 US-Dollar gestiegen und danach um 32 Prozent auf unter 29.000 US-Dollar gefallen. Das führte dazu, dass die Jahresvolatilität auf über 100 Prozent anstieg. Zuletzt wurde ein solcher Wert vor 10 Monaten am “Schwarzen Donnerstag” verzeichnet.

Bitcoin-Kurs versus Volatilität versus Handelsvolumen. Quelle: Kraken

Anfang März 2020 stürzte der Bitcoin-Kurs innerhalb weniger Tage um mehr als 40 Prozent von 9.000 US-Dollar auf 5.200 US-Dollar. Damit stieg die Volatilität von 60 Prozent auf über 150 Prozent.

Trotz der steigenden Volatilität verzeichnete Bitcoin den geringsten Volatilitätsanstieg unter den fünf wichtigsten Krypto-Vermögenswerten nach Marktkapitalisierung (ohne Tether).

Polkadot (DOT) beendete den Monat mit 228 Prozent und damit der höchsten Volatilität. Danach folgt Cardano (ADA) mit 183 Prozent und Ethereum (ETH) mit 160 Prozent. Im Gegensatz zu Bitcoin konnten ETH, DOT und ADA im Januar starke Korrekturen vermeiden und schlossen den Monat in der Nähe ihrer jeweiligen lokalen Höchststände.

In Zukunft erwartet Kraken, dass der Bitcoin-Kurs im Februar mit geringerer Volatilität nach oben tendieren wird:

“Angesichts der Tatsache, dass der Februar im Durchschnitt sechs Prozent mehr als der Januar abwirft und 15 Prozent weniger volatil ist, könnte man erwarten, dass der Februar den Januar übertrifft und die Volatilität abnimmt, während BTC weiter steigt.”

Allerdings ist nicht jeder davon überzeugt, dass Bitcoin weiter steigen wird. Der berühmte Gold-Befürworter und Bitcoin-Skeptiker Peter Schiff sagt, es sei unwahrscheinlich, dass der BTC-Aufschwung noch lange anhält. Ich prognostiziere, er wird von dem steigenden Meme-Coin DOGE verdrängt:




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here