Bitcoin-Transaktionsgebühren fallen wieder auf unter 1 US-Dollar

0
81


Die durchschnittlichen Transaktionsgebühren für Bitcoin sind unter 1 US-Dollar gefallen und befinden sich wieder auf einem Niveau, das zuletzt vor der Halbierung der Blockbelohnung beobachtet wurde.

Laut Daten von der Kryptoanalyse-Webseite BitInfoCharts sanken die Transaktionsgebühren von Bitcoin (BTC) vom 20. Mai bis 14. Juni um 91 Prozent von 6,65 US-Dollar auf 0,56 US-Dollar. Nach der Halbierung gab es eine Spitze, bei der die Gebühren zwischen dem 5. April und dem 20. Mai um mehr als 1600 Prozent angestiegen sind.

Quelle: BitInfoCharts

Transaktionskosten verhalten sich wie im Jahr 2016

Bei der zweiten BTC-Halbierung im Jahr 2016 gab es einen Anstieg der Gebühren um 200 Prozent von 0,08 US-Dollar am 1. Mai auf bis zu 0,24 US-Dollar am 31. Juli. Allerdings waren die Transaktionsgebühren während der Halbierung mit 0,17 US-Dollar am 9. Juli zwei Monate nach der Halbierung ungefähr auf dem gleichen Niveau, bis sie im Oktober 2016 auf 0,37 US-Dollar stiegen.

Ethereum-Netzwerkgebühren höher als bei Bitcoin

Cointelegraph berichtete, dass die Netzgebühren bei Ethereum (ETH) am 6. und 7. Juni höher waren als auf dem BTC-Netzwerk. 

Hohe Transaktionsgebühren bedeuten in der Regel eine Überlastung des Netzes. In dieser Zeit zahlen Nutzer gerne mehr Gebühren, damit ihre Transaktionen schneller bearbeitet werden. Beim Verfassen dieses Artikels gibt es auf dem Ethereum-Netzwerk derzeit 105.474 unbestätigte Transaktionen. Im Bitcoin-Netzwerk sind es weniger als 1.000. Die durchschnittliche Transaktionsgebühr für ETH stieg am 11. Juni auf über 4 US-Dollar. Daraufhin ging sie wieder auf 0,40 US-Dollar zurück.

Die höchste Transaktionsgebühr im Bitcoin-Netzwerk belief sich auf 55,16 US-Dollar. Dieses Niveau wurde erreicht, nachdem die Kryptowährung im Dezember 2017 ihr Allzeithoch von über 20.000 US-Dollar erreicht hatte.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here