Bitcoin springt plötzlich über 11.000 US-Dollar, Experten sehen drei Gründe

0
21


Am gestrigen Tag konnte Bitcoin (BTC) überraschend doch noch die 11.000 US-Dollar Marke knacken, nachdem der Kurs Anfang Oktober zunächst zurück auf 10.500 US-Dollar abgerutscht war. Die Experten sehen für diese Trendwende drei hauptsächliche Faktoren, diese sind:

Zunehmende Akkumulation durch „Wale“ bzw. Großinvestoren, eine sprunghaft gestiegene Nachfrage seitens der institutionellen Investoren und die Stärke des Supports bei 10.500 US-Dollar.

Wale akkumulieren

Wie Cointelegraph Anfang der Woche bereits berichtet hatte, deutet die Aktivität der Wal-Cluster darauf hin, dass es derzeit starke Nachfrage von den Bitcoin- und Ethereum-Walen gibt. Als Wal werden Privatanleger bezeichnet, die große Mengen einer Kryptowährung aufkaufen.

Die Daten von Whalemap zeigen, dass die Wale seit einem Bitcoin-Kurs von 10.370 US-Dollar wieder verstärkt ankaufen. Die Tatsache, dass der Support bei 10.570 US-Dollar am 8. Oktober gehalten hat, deutet darauf hin, dass die Wale den Großteil der Bitcoin zwischen 10.407 – 10.570 US-Dollar aufgekauft haben.

Da die Wale auf dem Bitcoin-Markt einen beträchtlichen Teil von Angebot und Nachfrage ausmachen, kann die zunehmende Akkumulation durch die Großinvestoren als wichtiger Katalysator interpretiert werden.

Institutional demand is rising due to high-profile bulk Bitcoin investments

Allein in den letzten zwei Monaten haben zwei milliardenschwere Unternehmen große, öffentlichkeitswirksame Investitionen in Bitcoin getätigt.

Zunächst hatte MicroStrategy offengelegt, dass es am 11. August knapp 250 Mio. US-Dollar an Bitcoin angekauft hat. Wenig später vermeldete der Softwarehersteller dann, noch weitere 175 Mio. US-Dollar in Bitcoin investiert zu haben.

Zahlungsdienstleister Square gab kurz darauf bekannt, selbst für 50 Mio. US-Dollar Bitcoin gekauft zu haben.

Laut dem erfahrenen Trader Peter Brandt stehen das Tagesdiagramm und das Wochendiagramm von Bitcoin nach der Investition von Square stark auf „kaufen“.

Dahingehend betont er, dass es für Bitcoin eine bedeutsame Entwicklung ist, dass nun auch große Unternehmen in Bitcoin investieren. So schreibt er:

„Es ist eine große Sache, dass ein globaler Konzern jetzt #Bitcoin in seinen Büchern hat. Wochendiagramm und Tagesdiagramm sind in guter Position, um bald wieder eine Kaufgelegenheit zu bieten.“

Bitcoin-Wochendiagramm. Quelle: Twitter

Das Tagesvolumen auf den Handelsplattformen für institutionelle Investoren, darunter LMAX Digital und Bakkt, hat seit August zudem kontinuierlich zugenommen.

Neben guten Fundamentaldaten wie der Akkumulation durch die Wale und eine steigende Hashrate, ist das Interesse der institutionellen Investoren weiterer Wind in den Segeln des Bitcoin-Kurses.

Die 10.500 US-Dollar Marke hält

Die 10.500 US-Dollar Marke hat sich in den letzten drei Monaten als wichtiger Support für die marktführende Kryptowährung herauskristallisiert. Zudem hat sie eine wichtige historische Bedeutung und war für kurze Kurszyklen oftmals eine entscheidende Schwelle.

Technisch gesehen ist es von entscheidender Bedeutung für den Aufwärtstrend, dass die 10.500 US-Dollar Marke gehalten wird. Die Marke war im Juli 2019 ein zwischenzeitliches Hoch, was darauf hindeutet, dass BTC vorherige Hochs nutzt, um auf diesen aufzubauen.

Netto-Abfluss an Bitcoin von Kryptobörsen. Quelle: CryptoQuant




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here