Bitcoin rutscht unter 33.000 US-Dollar, Shorts auf Bitfinex steigen plötzlich

0
12


Bitcoin (BTC) ist am heutigen 8. Juli unter den Support von 33.000 US-Dollar abgerutscht, wodurch die Marktlage zurück ins Negative umschlagen könnte.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Zurück bis auf 31.000 US-Dollar?

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, ist BTC/USD am Donnerstag zurück in den 32.000er-Bereich gefallen.

Ausgangspunkt des Abschwungs war die 35.000 US-Dollar Marke, denn Bitcoin konnte diese wichtige Hürde nicht nehmen, was postwendend einen Rücklauf zur Folge hatte.

Damit droht das positive Szenario, das die Experten aus dem sogenannten Wyckoff-Modell abgeleitet hatten und einen Aufschwung bis 39.000 US-Dollar in Aussicht stellte, schon wieder hinfällig zu werden.

„Wenn wir unter 33.000 US-Dollar abrutschen, geht es auch noch weiter bis auf 31.000 – 31.400 US-Dollar“, wie der Analyst Michaël van de Poppe im Vorfeld bereits gewarnt hatte.

Bei Redaktionsschluss ist der Sprung zurück in die Kursspanne jedoch noch in Reichweite, denn zuletzt befindet sich BTC/USD auf 32.500 US-Dollar.

Mögliche weitere Kursentwicklung von Bitcoin. Quelle: Michaël van de Poppe/Twitter

Shorts als Auslöser

Der neue Verkaufsdruck wurde wahrscheinlich durch einen Bitcoin-Großinvestor ausgelöst, der Short-Positionen im Wert von 5.000 BTC angekauft hat.

Wie Colin Wu berichtete, schossen die Short-Positionen auf der großen Kryptobörse Bitfinex jüngst deutlich nach oben.

Ein unbekannter Nutzer der Handelsplattform, also der betreffende Großinvestor, kaufte bei einem Kurs von 33.000 US-Dollar plötzlich Shorts in Höhe von 5.219 BTC bzw. 173 Mio. US-Dollar an.

„Ein Großinvestor bzw. ein institutioneller Investor versucht mit Fremdkapital Bitcoin zu shorten“, wie Wu zunächst meldete. Dahingehend ergänzte er:

„Nach aktuellem Stand beläuft es sich auf 5.219 BTC und wes werden immer mehr. Die Short-Positionen sind nicht abgesichert.“

Die Menge der Short-Positionen wuchs auf der Bitfinex dadurch innerhalb von zwei Stunden um satte 160 % an.

Bitcoin-Short-Positionen (blau) und Bitcoin-Kurs (orange) auf der Bitfinex. Quelle: TradingView

Nichtsdestotrotz besteht auf der Bitfinex weiterhin ein ungefähres Gleichgewicht zwischen Short-Positionen und Long-Positionen.

Dass es zwischenzeitliches „Shorting“ von Großinvestoren gibt, ist nicht neu, denn wie Cointelegraph berichtet hatte, wurden allein am 25. Juni 15.000 BTC darauf „gewettet“, dass es erneut zum Abschwung kommt, woraufhin BTC/USD tatsächlich bis auf 30.000 US-Dollar abrutschte.

 

The whale shorting is not new. As Cointelegraph reported, June, likewise, saw fluctuations in trader behavior, with Wu eyeing 15,000 BTC worth of bets flooding in on a fresh price dip on June 25. The next day, BTC/USD saw a fresh retest of $30,000 support.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here