Bitcoin muss Marktanteile von Gold übernehmen

0
25


Bitcoin (BTC) hat es im Jahr 2021 nicht geschafft, auf über 100.000 US-Dollar zu klettern, wie Analysten erwartet hatten. Diese glauben allerdings nach wie vor, dass dieses psychologisch wichtige Niveau immer noch erreichbar ist, Wenn Bitcoin Marktanteile von Gold übernimmt. Das könnte allerdings auch etwas länger dauern.

In einer Mitteilung an die Investoren am Dienstag meinte Zach Pandl, der Co-Leiter für Global FX und EM-Strategie bei Goldman Sachs, wenn die größte Kryptowährung in den nächsten fünf Jahren 50 Prozent des Marktanteils unter den Wertaufbewahrungsmitteln übernehmen könnte, würde der BTC-Kurs auf knapp über 100.000 US-Dollar steigen. Das entspräche einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 18 Prozent.

Die aktuelle Marktkapitalisierung von BTC liegt bei fast 884 Milliarden US-Dollar. Goldman Sachs schätzt die um den Börsenwert bereinigte Marktkapitalisierung von Bitcoin damit auf knapp unter 700 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Fünftel des “Wertaufbewahrungsmarktes”. Auf diesem Markt gibt es jedoch nicht viel Konkurrenz. Der einzige andere Teilnehmer auf dem Wertaufbewahrungsmarkt von Goldman Sachs ist Gold mit einer Kapitalisierung von 2,6 Billionen US-Dollar.

Trotz seiner Höhen und Tiefen hat es Bitcoin mit einer jährlichen Rendite von über 60 Prozent auf den Spitzenplatz in der Goldman-Sachs-Liste von Vermögenswerten mit den größten Renditen für 2021 zu belegen. Gold befindet sich mit einem Jahresverlust von 4 Prozent in der selben Liste am unteren Ende.

Scorecard Jahresrendite. Quelle: Goldman Sachs Global Investment Research

In diesem Zusammenhang: Ein gutes Zeichen? 76 Prozent des Bitcoin-Angebots illiquide

Die Experten von Goldman Sachs sind der Meinung, dass die Nachfrage nach BTC von der Debatte um den Energieverbrauch des Bitcoin-Netzwerks nicht beeinträchtigt werde. Eine aktuelle Studie behauptet, das Bitcoin-Ökosystem verbrauche achtmal so viel Energie wie Google und Facebook zusammen. Die New York Digital Investment Group schätzt, dass das Bitcoin-Mining in den nächsten zehn Jahren nicht mehr als 0,4 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs ausmachen werde.

Wie in einemCointelegraph Neujahrsspezial beschrieben, hat Bitcoin im letzten Jahr einen holprigen Weg gehabt. Viele Experten waren der Meinung, dass 100.000 US-Dollar für die Kryptowährung im Jahr 2021 ein leichtes Ziel sei. BTC beendete das Jahr jedoch bei etwa 47.000 US-Dollar, nachdem er im November ein Allzeithoch von etwa 69.000 US-Dollar erreicht hatte. Damit hat er die Prognose der Analysten weit verfehlt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here