Bitcoin-Mining-Schwierigkeit fällt zum vierten Mal in Folge

0
9


Aufgrund der anhaltenden Durchgriffe gegen das Mining von Kryptowährungen in China wird das Mining von neuen Bitcoin (BTC) immer einfacher, da es nun einen weiteren Rückgang der Mining-Schwierigkeit bei Bitcoin gab.

Am 18. Juli verzeichnete das Bitcoin-Netzwerk seine vierte Korrektur der Mining-Schwierigkeit nach unten in Folge. Dabei gab es einen Rückgang von 4,8 Prozent, wie aus Daten des Bitcoin-Explorers BTC.com hervorgeht.

Die letzte Anpassung der Mining-Schwierigkeit erfolgte bei Block 691,488. Die Schwierigkeit sank von 14,4 Billionen auf 13,7 Billionen. Das ist der niedrigste Stand seit Juni 2020. Die Schwierigkeit hat sich in den letzten zwei Monaten fast halbiert. Am 13. Mai lag sie bei über 25 Billionen.

Letzten fünf Mining-Schwierigkeitsanpassungen bei Bitcoin. Quelle: BTC.com

Der letzten Bitcoin-Mining-Schwierigkeitsanpassung ging eine Serie von aufeinanderfolgenden Schwierigkeitsrückgängen voraus. Der erste in dieser Reihe war ein Rückgang um 16 Prozent am 29. Mai. Daraufhin gab es weitere Rückgänge um 5,3 Prozent am 13. Juni und einen massiven Rückgang von 28 Prozent am 3. Juli. Dieser war zugleich der größte Rückgang der Mining-Schwierigkeit im Bitcoin-Netzwerk überhaupt.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin-Miner-Umsatz steigt um 50 Prozent in 4 Tagen seit Schwierigkeitsrückgang

Die Bitcoin-Mining-Schwierigkeit ist ein Maß dafür, wie schwer es ist, einen BTC-Block zu minen. Eine höhere Schwierigkeit erfordert mehr Rechenleistung, um Transaktionen zu verifizieren und neue Coins zu minen. Die Anpassung der Bitcoin-Schwierigkeit erfolgt alle 2.016 Blöcke, also etwa alle zwei Wochen, da Bitcoin so programmiert ist, dass er sich selbst anpasst. Das tut er um eine Blockzeit von etwa 10 Minuten zu halten.

Der anhaltende Rückgang der Mining-Schwierigkeit ist eine Reaktion auf die derzeitige Abwanderung von Minern aus China. Dazu kam es aufgrund eines harten Durchgriffs der chinesischen Behörden gegen das Kryptowährungs-Mining. Der Schwierigkeitsrückgang fällt mit einer sinkenden Bitcoin-Hashrate sowie sinkenden durchschnittlichen BTC-Transaktionsgebühren zusammen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here