Bitcoin-Kurs könnte bei Wiederholung seines Musters 100.000 US-Dollar erreichen

0
45


Der Bitcoin (BTC)-Kurs hat sich in den vergangenen neun Monaten vervierfacht. Das bedeutet, dass eine weitere ähnliche Rallye bald 100.000 US-Dollar erreichen könnte.

1-Tages-Chart von Bitcoin (Coinbase). Quelle: TradingView.com

Dan Tapiero, der Mitbegründer von 10T Holdings, glaubt nicht, dass Bitcoin in den nächsten neun Monaten 100.000 US-Dollar erreichen wird. Aber das zeige ihm zufolge, wie schnell der Vermögenswert wächst und wie groß sein langfristiges Potenzial ist. Er schrieb:

“Bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass #Bitcoin noch vor 9 Monaten bei 4.000 US-Dollar lag. Bis heute hat er eine Rallye um fast 500 Prozent hingelegt. Eine Rallye um 500 Prozent von hier aus bringt uns auf 100.000 US-Dollar #BTC. Glaube nicht, dass es in 9 Monaten passieren kann, aber das wäre nur eine Wiederholung der vergangenen 9 Monate. Schwer einen Markt zu fassen, der so schnell wächst.”

Warum wächst Bitcoin so schnell?

Bitcoin hat sich das Jahr 2020 über aufgrund von drei Faktoren rasch entwickelt. Erstens hat die Reduzierung des neuen Angebots nach der Halbierung im Mai den Verkaufsdruck deutlich verringert.

Zweitens hat die steigende institutionellen Nachfrage den Kaufdruck für BTC erheblich steigen lassen.

Drittens zeigen langjährige BTC-Besitzer weiterhin ihr Vertrauen, was die Marktstimmung beflügelt hat.

Für Institutionen war der plötzliche Rückgang von Bitcoin auf unter 4.000 US-Dollar Anfang 2020 ebenfalls ein sehr attraktiver Einstiegspunkt. Während des durch die Pandemie verursachten Einbruchs im März war er eine der Anlagen mit der schlechtesten Entwicklung und fiel auf BitMEX um etwa 50 Prozent auf nur noch 3.596 US-Dollar.

Seitdem hat Bitcoin seine Widerstandsfähigkeit und Durchhaltevermögen bewiesen und erholte sich schließlich wieder auf sein Allzeithoch. Er erreichte am 1. Dezember auf Coinbase ein neues Rekordhoch von über 19.982 US-Dollar.

Gleichzeitig glauben Investoren, wie der CEO von MicroStrategy Michael Saylor, dass BTC sich jetzt in einer viel stärkeren Position im Vergleich zum vorherigen Bullenmarkt befinde. Zum einen ist das heutige Interesse seitens der Privatleute nur noch ein Bruchteil dessen, was es während des Höhepunktes der Rallye im Dezember 2017 war.

Darüber wird Bitcoin nun öfter als digitaler Wertspeicher und als ein Muss in jedem Portfolio betrachtet. Das hat das Image von Bitcoin unter großen Investoren gestärkt, aber auch die institutionellen Rekordzuflüsse trugen dazu bei. All das macht einen sechsstelligen Kurs bereits im nächsten Jahr zumindest möglich. Einige Analysten haben bis Dezember 2021 sogar 200.000 US-Dollar und mehr prognostiziert.

“Digitales Gold”

Da er oft als “digitales Gold” bezeichnet wird, ist einer der bullischen Aspekte, dass Bitcoin seine mit dem Edelmetall in Sachen Wert gleichzieht. Die Marktkapitalisierung von Bitcoin kommt mit 300 Mrd. US-Dollar auf nur 3 Prozent der Marktkapitalisierung von Gold, die bei 9 Bio. US-Dollar liegt. Wenn BTC 100.000 US-Dollar erreicht, würden nur noch 23 Prozent zwischen ihnen stehen.

Der Bitcoin-Wert ist seit September um 100 Prozent gegenüber Gold gestiegen. Mit 1 BTC kann man nun über 10 Unzen Gold kaufen. Gleichzeitig haben Analysten in den letzten Monaten Rekordabflüsse vom Goldmarkt beobachtet. Einiges Geld davon ist bei Bitcoin gelandet.

Korrelation von BTC, Gold, S&P 500. Quelle: Cointelegraph Markets/Daten zu digitalen Vermögenswerten

Wie Cointelegraph berichtete, könnte der US-Dollar im Jahr 2021 noch schwächer werden. Das hat Bitcoin und Gold bisher immer Auftrieb gegeben.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here