Bitcoin-Kurs in seltener Konstellation – Trader wittert „Chance des Lebens“

0
17


Bitcoin (BTC) könnten schon bald zur „nächsten großen Kletterpartie“ ansetzen, denn die momentane Konstellation des Kurses ist ähnlich wie nach dem Bärenmarkt von 2018 und hat regelrechten Seltenheitswert.

Allen voran der sogenannte Relative Stärkeindex (RSI) gibt laut einer aktuellen Analyse Hoffnung, dass BTC „nach einer Seitwärtsbewegung“ als nächstes in einen längeren Aufschwung übergehen könnte.

Bullische Divergenz wie nie zuvor

Angesichts der anhaltenden Kursgewinne in den letzten Tagen sind die Trader dabei weitaus optimistischer als die Krypto-Analysten, die nicht so ganz auf die Nachhaltigkeit der momentanen Kletterpartie vertrauen.

Der populäre Trader Crypto Wolf steht stellvertretend für den neuen Optimismus unter den Investoren, wobei dieser zurzeit eine Besonderheit in der Kursentwicklung von Bitcoin sieht, die es so bisher noch nicht gab.

Entsprechend weist er darauf hin, dass der RSI am 18. Januar eine bullische Divergenz im Wochendiagramm ausgebildet hat, die es zuvor noch nie gab.

„BTC hat eine sehr seltene bullische Divergenz im RSI-Wochendiagramm gebildet. Das gab es in der bisherigen Geschichte von Bitcoin noch nie, das ist die Chance des Lebens“, so der Trader überschwänglich am 21. Januar auf Twitter.

Der Relative Stärkeindex gilt bei den Tradern als einer der wichtigsten Indikatoren, um festzustellen, ob ein Investitionsprodukt zu einem jeweiligen Kurs überkauft oder überverkauft ist. Eine bullische Divergenz über den Zeitraum einer Woche ist dabei ein ganz besonders positives Zeichen. Cointelegraph hatte berichtet, dass die marktführende Kryptowährung schon seit Ende des Jahres eine derartige Konstellation hinarbeitet.

„Die technischen Analyse schreit schon seit längerem, dass wir einen Boden gebildet haben, aber die schlafende Mehrheit ist noch immer im Bärenmodus“, wie Trader Wolf unkt.

Bitcoin-Wochendiagramm (Bitstamp) mit RSI. Quelle: TradingView

Bitcoin bald wieder im Aufwärtstrend?

Demnach könnte Bitcoin also schon bald eine ähnliche Renaissance erleben wie nach dem letzten großen Bärenmarkt Anfang 2019.

Der Krypto-Trader Tardigrade, auch bekannt als Alan, prognostiziert ähnlich zuversichtlich, dass der nächste Höhenflug der marktführenden Kryptowährung sogar den nächsten großen Aufwärtstrend einläuten könnte.

„BTC durchläuft ein ähnliches Kursmuster und einen ähnlichen RSI wie bei der Bodenbildung von 2019“, wie der Influencer zu bedenken gibt. Anschließend führt er die aus seiner Sicht positiven Signale an:

„Im Tagesdiagramm: 1.) RSI im starken Aufwärtstrend in den überkauften Bereich; 2.) BTC war vorher deutlich eingebrochen; 3.) Die Käufer konnten BTC mit einem großen Satz zurück in den Aufwind bringen; Dem wird eine größere Kletterpartie folgen, ehe wir eine neue Seitwärtsbewegung bekommen.“

Bitcoin-Kursidagramm. Quelle: Trader Tardigrade/ Twitter

Der Tages-RSI liegt bei Redaktionsschluss auf 87 Punkten wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen.

Dieser Messwert ist zugleich der höchste Stand seit Januar 2021. Damals folgte für den Bitcoin-Kurs im April ein neues Rekordhoch von 58.000 US-Dollar, ehe im November die geltende Bestmarke von 69.000 US-Dollar aufgestellt werden konnte.

Bitcoin-Tagesdiagramm (Bitstamp) mit RSI. Quelle: TradingView




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here