Bitcoin-Kurs durchbricht wichtigen Widerstand: Analyst prognostiziert 70.000 US-Dollar

0
49


Bitcoin (BTC) hat über Nacht am 9. März den entscheidenden Widerstand bei 52.000 US-Dollar überwunden und ist nur noch 6 Prozent unter seinem Allzeithoch.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: Tradingview

BTC-Kurs auf Zweiwochenhoch

Aus Daten von Cointelegraph Markets und Tradingview geht hervor, dass das BTC/USD-Paar am Dienstag lokale Höchststände von 54.500 US-Dollar erreicht hat.

Der Versuch aus dem stagnierenden Handelskorridor auszubrechen, endete bei Redaktionsschluss noch in einer Konsolidierung. Es herrscht eine starke Volatilität und er steht derzeit bei etwa 53.500 US-Dollar. Das ist immer noch deutlich über dem entscheidenden Widerstand.

Wie Cointelegraph berichtete, betrachteten Analysten die Marke von 52.000 US-Dollar als wichtiges Niveau für die nächste Phase des Bitcoin-Bullenmarkts.

Das Wochenende hat einen gesunden Aufwärtstrend hervorgebracht. Zu Beginn der Woche musste Bitcoin noch 50.000 US-Dollar als starke Unterstützung etabliert werden.

Nach einem Wachstum von über 8 Prozent innerhalb von 24 Stunden verbesserte sich die Situation am Dienstag jedoch schnell. Es hat sich gezeigt, dass 47.000 US-Dollar eine sehr starke Unterstützung geworden ist.

“Bitcoin steigt auf über 54.000 US-Dollar. Unterstützung erhält er durch weiteres institutionelles Interesse an der größten Kryptowährung”, fasste der Marktkommentator und Mitarbeiter der deutschen Zeitung Die Welt Holger Zschaepitz auf Twitter zusammen.

“Das institutionelle Interesse unterscheidet den aktuellen Bullenmarkt von dem Bullenmarkt im Jahr 2017, der durch den Einzelhandel angetrieben wurde”, so Goldman. Ein Großteil der institutionellen Nachfrage wurde durch die Angst vor der Abwertung von Vermögenswerten getrieben.”

Zschaepitz bezog sich dabei auf Erkenntnisse von Goldman Sachs, aus denen unter anderem auch hervorging, dass 40 Prozent der eigenen Kunden bereits etwas mit Kryptowährungen zu tun haben.

Analyst über Bitcoin-Kurs von 70.000 US-Dollar: “Das Schicksal wartet”

Die institutionelle Nachfrage verbesserte sich am Montag sogar noch, nachdem einer der reichsten Leute Norwegens eine auf Bitcoin fokussierte Tochterfirma gegründet hat, die BTC als einzigen Vermögenswert für seine Finanzen nutzt.

“Bitcoin kann praktisch ohne Kosten verifiziert, geteilt, wieder zusammengesetzt, gelagert und transportiert werden. Er ist die perfekte knappe digitale Ware. Das ist so geplant”, wie Kjell Inge Røkke in einem umgehenden Brief an die Aktionäre schrieb.

“Das einzige, was nötig ist, um das Netz am Laufen zu halten, ist der billigste Strom der Welt. Strom sichert das Netz. Es werden keine vertrauenswürdigen Parteien oder Leute mit Waffen benötigt. Das nenne ich Fortschritt.”

Im täglichen MACD von Bitcoin entfaltete sich eine bullische Konstellation. Am Montag wiederholte sich das Verhalten vom Februar, als das Rekordhoch von 58.300 US-Dollar erreicht wurde.

BTC/USD 1-Tages-Kerzenchart (Bitstamp) mit Fibonacci-Niveaus. Quelle: filbfilb

“Das Schicksal wartet”, fügte Cointelegraph der Markets-Analyst filbfilb in einer Nachricht in seinem Telegram-Kanal hinzu. Dabei hob er hervor, dass das Ziel bei 70.000 US-Dollar und höher liege, wie er aus den Fibonacci-Niveaus schloss.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here