Bitcoin-Kurs bleibt in Seitwärtsbewegung, Preisspanne spitzt sich zu

0
40


Bitcoin (BTC) ist am heutigen 24. August in der geltenden Preisspanne verhaftet geblieben, wobei die Käufer und Verkäufer jedoch nichts unversucht gelassen haben, um den Kurs in ihre Richtung zu ziehen.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Preisspanne wird langsam enger

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, bewegt sich die marktführende Kryptowährung nach der Handelseröffnung an der Wall Street entsprechend um 21.500 US-Dollar.

Dabei gab es in den letzten 24 Stunden nur wenig Volatilität, womit der Krypto-Marktführer schon den fünften Tag in Folge in einer Seitwärtsbewegung verharrt.

Laut den Orderbuchdaten der einflussreichen Kryptobörse Binance, die vom Krypto-Datendienst Material Indicators bereitgestellt werden, ist die momentane Lage für alle Trader frustrierend, darunter auch die großen Jungs.

Bei Redaktionsschluss bewegt sich die Nachfrage zwar zunehmend in Richtung aktuellem Kurs, allerdings baut sich bei 21.600 US-Dollar schon wieder Verkaufsdruck auf.

Immerhin könnte es hierdurch neue Volatilität geben, denn die neue Liquidität macht die Preisspanne für Bitcoin nach unten und oben umso enger. Ein Ausbruch in eine der beiden Richtungen könnte also einen deutlichen Kurssprung auslösen.

Bitcoin-Orderbuch (Binance). Quelle: Material Indicators/ Twitter

„Eigentlich hat sich seit gestern nicht viel geändert. Ich warte noch immer auf den einen Abschwung, um die letzten Tiefs abzuräumen und eine erholende Kletterpartie einzuleiten“, wie der Influencer Crypto Tony nichtsdestotrotz zuversichtlich bleibt.

Sein Kollege Crypto Ed ist hingegen „nicht überzeugt“, dass der jüngste Aufschwung vom Tief bei 20.800 US-Dollar genug Kraft hat, um den Bitcoin-Kurs noch weiter nach oben zu tragen.

So weist der Trader in seinem jüngsten YouTube-Video auf mögliche Einstiegspunkte hin, ehe es zunächst womöglich zurück bis an das obere Ende der Preisspanne oberhalb von 22.000 US-Dollar geht.

US-Dollar gewinnt wieder an Stärke

Der Aktienmarkt lässt immerhin darauf hoffen, dass die risikobehafteten Finanzprodukte langsam wieder in den Tritt kommen.

Sowohl der S&P 500 als auch der Nasdaq Composite Index konnten zur Handelseröffnung zulegen, weshalb Cointelegraph-Experte Michaël van de Poppe davon ausgeht, dass dies eine abstrahlende Wirkung auf den Kryptomarkt haben könnte.

Der Krypto-Influencer Game of Trades sieht für den amerikanischen Aktienmarkt beim momentanen Stand noch viel Luft nach oben, denn 90 % der Aktien im S&P 500 sind inzwischen wieder über ihrem 50-Day Moving Average (MA).

„Der momentane Stand hat den Investoren in den letzten 6 bis 12 Monaten massive Gewinne beschert. Schnallt euch an“, wie der Trader seinen Followern rät.

Möglicher Gegenwind könnte allerdings vom US-Dollar kommen, denn nachdem die amerikanischen Wirtschaftsdaten den US-Dollar-Index (DXY) zuletzt noch abgesenkt hatten, konnte dieser seine Verluste heute schon wieder aufholen und zurück in Richtung seines zwanzigjährigen Hochs vorstoßen.

US-Dollar-Index (DXY). Quelle: TradingView




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here