„Bitcoin kann nicht einfach wieder abgeschaltet werden“

0
12



Während Bitcoin (BTC) zunehmend ins Fadenkreuz der Aufsichtsbehörden und Regierungen auf der ganzen Welt gerät, bleibt Cathie Wood, die Chefin von Ark Investment, zuversichtlich, dass die marktführende Kryptowährung so schnell nicht aussterben wird.

Dahingehend meint Wood im Rahmen der Onlinekonferenz Consensus 2021, dass Bitcoin „bereits zu stark etabliert ist und unmöglich einfach wieder abgeschaltet werden kann“, wie Bloomberg am heutigen Donnerstag berichtet. Vielmehr prognostiziert sie, dass die Aufsichtsbehörden gegenüber Kryptowährungen „im Laufe der Zeit aufgeschlossener sein werden“, um selbst auch von den Chancen der Kryptobranche profitieren zu können.

Der aktuell erhöhte Widerstand der Regierungen und Behörden in Europa, China und den USA hat einen maßgeblichen Anteil zur momentanen Schwächephase von Bitcoin beigetragen, allerdings sind die vom einflussreichen Autobauer Tesla vorgebrachten Umweltbedenken hinsichtlich dem Mining der Kryptowährung wohl als treibende Kraft für den Crash anzusehen.

Tesla-Chef Elon Musk hatte zunächst bekanntgegeben, dass seine Firma zukünftig von Bitcoin als Zahlungsmittel absehen wird, ehe er später dann andeutete, dass der Autohersteller seine massive Bitcoin-Investition in Höhe von 1,5 Mrd. US-Dollar sogar gänzlich abverkaufen könnte. Als Hauptgrund für seine radikal veränderte Sichtweise nennt Musk, „den rasant zunehmenden Einsatz von fossilen Brennstoffen, allen voran Kohle, beim Mining von Bitcoin“.

„Das Lösen einer Problemstellung beginnt mit dem Verstehen einer Problemstellung“, wie Wood dem entgegnet, wobei sie darauf verweist, dass der Großteil der amerikanischen Mining-Unternehmen bereitwillig auf erneuerbare Energien setzen würde, was wiederum auch die allgemeine Nutzung dieser Energien maßgeblich vorantreiben könne. Eine jüngste Studie von Ark Investment war zuvor zu dem Ergebnis gekommen, dass Bitcoin-Mining die Investition in Solarenergie und andere erneuerbare Energien fördert.

Der Bitcoin-Kurs kann die optimistischen Einschätzungen von Wood heute allerdings noch nicht untermauern, denn nach einem leichten Aufschwung vom Mittwoch, geht es für die marktführende Kryptowährung wieder zurück unter die 40.000 US-Dollar, wodurch bei Redaktionsschluss nur noch 36.000 US-Dollar zu Buche stehen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here