Bitcoin-Höhenflug (BTC) sorgt für 6 Mrd. US-Dollar an Verlusten bei Short-Sellern

0
43


Leerverkäufer – die sogenannten Short-Seller – in den Kryptomärkten haben in diesem Jahr mindestens 6 Milliarden US-Dollar verloren, als sie versuchten, gegen börsennotierte Krypto-Unternehmen zu wetten, was hauptsächlich auf die starke Kursentwicklung von Bitcoin (BTC) in diesem Jahr zurückzuführen ist.

Einem Bericht der Marktforscher von S3 Partners vom 5. Dezember zufolge haben Trader, die gegen börsennotierte Krypto-Unternehmen wie Coinbase, MicroStrategy und Marathon Digital gewettet haben, nun insgesamt 6,05 Milliarden US-Dollar an Verlusten zu verzeichnen.

Der Großteil dieser Verluste für Leerverkäufer ist in den letzten drei Monaten entstanden. Nachdem Bitcoin am 11. September auf ein Quartalstief von 25.133 US-Dollar gefallen war, erhöhten die Short-Seller zuvor ihre Positionen in dem Markt, den sie für überkauft hielten.

Was die Trader, die sich mit Leerverkäufen eindeckten, allerdings nicht wussten, war, dass Bitcoin später eine Kursrallye von 77 % hinlegte und am 5. Dezember ein neues Jahreshoch von 44.481 US-Dollar erreichte, wie Cointelegraph Markets Pro berichtet. Diese rasante Aufwärtsbewegung brachte den Short-Sellern allein in diesem Zeitraum Verluste in Höhe von etwa 2,65 Mrd. US-Dollar ein.

Verluste der Short-Seller bei Krypto-Aktien seit Jahresbeginn. Quelle: S3 Partners

„Eindeckungskäufe bei den am meisten geshorteten Krypto-Aktien wie Coinbase Global, MicroStrategy, Marathon Digital Holdings und Riot Platforms werden dazu beitragen, die Aktienkurse zusammen mit den Long-Käufen, die die Aktienkurse seit Ende Oktober nach oben getrieben haben, weiter nach oben zu katapultieren“, wie S3-Geschäftsführer Ihor Dusaniwsky in dem Bericht zu bedenken gab.

Der Bitcoin-Aufschwung von 161 % seit Jahresbeginn war ein wichtiger Treiber für die Aktienkurse von Krypto-Unternehmen, wobei Coinbase und MicroStrategy im gleichen Zeitraum um 312 % bzw. 285 % zulegten.

Die Kletterpartie von Bitcoin beflügelt auch die Aktienkurse von Krypto-Unternehmen (hier: MicroStrategy & Coinbase). Quelle: TradingView

Bitcoin wird zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bei 43.964 US-Dollar gehandelt, wobei die jüngste Rallye auf die wachsende Erwartung einer potenziellen Zulassung eines „direkten“ Bitcoin-Indexfonds (ETF) im Januar zurückzuführen ist.

Coinbase ist der erfolgloseste Trade für die Short-Seller: Der Anstieg des Unternehmens um fast 290 % führte zu Verlusten von mehr als 3,5 Mrd. US-Dollar für die Leerverkäufer. An zweiter Stelle folgt MicroStrategy, dessen Wachstum den Leerverkäufern wiederum Verluste von mehr als 1,7 Mrd. US-Dollar bescherte.

Trotz der wachsenden Verluste haben einige Leerverkäufer ihre Positionen weiter aufgestockt, weil sie darauf wetten, dass der aktuellen Rallye bald die Luft ausgeht. Seit dem Aufschwung von Bitcoin Mitte September wurden entsprechend neue Short-Positionen in Höhe von 697 Mio. US-Dollar aufgebaut.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here