Bitcoin-Hashrate erholt sich: “Epische” Schwierigkeitsanpassung erwartet

0
96


Bitcoin (BTC) weist erneut Anzeichen einer Erholung auf, da seine Hashrate wieder auf den Stand vor dem Absturz im März zurückgeklettert ist.

Laut Daten der Überwachungswebseite Blockchain lag die durchschnittliche 7-Tages-Hashrate von Bitcoin am 15. April bei 114 Trillionen Hashes pro Sekunde (h/s).

BTC-Hashrate wieder auf Niveau von Anfang März

Das letzte Mal, dass das Netzwerk dieses Niveau erreichte, war am 2. März. In den darauf folgenden zehn Tagen stieg die durchschnittliche Hashrate auf ein Rekordniveau von 123 Trillionen h/s, bevor der “Schwarze Donnerstag” am 13. März den Fortschritt stoppte.

Bitcoin Hashrate 1-Jahres-Chart. Quelle: Blockchain

Die Hashrate zeigt die Gesamtrechenleistung auf, die die Miner für die Lösung von Gleichungen aufwenden, um Bitcoin-Transaktionen zu verarbeiten. 

Je “höher” die Hashrate, desto mehr Hash-Leistung wird aufgewendet. Das deutet darauf hin, dass das Netzwerk widerstandsfähiger gegen Angriffe und damit sicherer ist.

PlanB: Nächste Schwierigkeitsanpassung “wird episch”

In Wirklichkeit ist die Hashrate nur eine Schätzung, da die tatsächliche Leistung des dezentralisierten Netzwerks nicht eindeutig festgestellt werden kann.

Nichtsdestotrotz hat eine starke Hashrate Analysten traditionell positiv gestimmt. Wie Cointelegraph berichtete, hat der RT-Moderator Max Keiser häufig erklärt, dass Sprünge beim Bitcoin-Kurs oft der Entwicklung der Hashrate ähneln.

Am 13. März, als das BTC/USD-Paar an Börsen auf rund 3.700 US-Dollar abstürzte, fiel die Hashrate auf unter 100 Trillionen h/s. Danach gab es eine Anpassung der Bitcoin-Mining-Schwierigkeit um 16 Prozent, die das Gleichgewicht wieder herstellte und die Erholung auslöste. 

Die nächste Anpassung sollte ein beträchtliches Plus um etwa 10 Prozent sein. Der Analyst PlanB bezeichnete diese Anpassung in Kommentaren als “episch”.

Wie bereits erklärt wurde, ist der Mechanismus zur Anpassung der Schwierigkeit eine Schlüsselkomponente, die Bitcoin zu einem selbstregulierenden, “harten” Geld macht, das nicht manipuliert werden kann.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here