Bitcoin (BTC) und Chivo Wallet erfreuen sich in El Salvador starker Adoption

0
18



Die staatliche Bitcoin-Wallet der Regierung von El Salvador erfreut sich bereits großer Beliebtheit, wie einer der Köpfe hinter dem Wallet-Service nun vermeldet.

Die Chivo Wallet wurde am 7. September 2021 im Gleichschritt mit der Einführung von Bitcoin (BTC) als offizieller Währung in El Salvador an den Start gebracht. Der Wallet-Dienst ermöglicht es der Bevölkerung des mittelamerikanischen Landes, Bitcoin zu kaufen, zu verkaufen, zu halten und mit diesen zu zahlen.

Die Abwicklung dieser Bitcoin-Geschäfte geschieht im Hintergrund über eine Zusammenarbeit mit der mexikanischen Krypto-Handelsplattform Bitso. Über diese wird sichergestellt, dass Regierung und Bevölkerung des Landes jederzeit zuverlässig BTC in US-Dollar konvertieren können, wie Bitso-Regulierungschef Felipe Vallejo gegenüber Cointelegraph erklärt.

„Seit Bitso im September die Zusammenarbeit mit der Regierung von El Salvador aufgenommen hat, stellen wir der Chivo Wallet die benötigte Liquidität zur Verfügung“, so Vallejo. Dem fügt er an, dass Bitso über den Zugang der Chivo-Wallet nun ebenfalls in El Salvador aktiv ist und in dem Land sogar als einzige Krypto-Handelsplattform agiert. Hauptsächlich ist die Kryptobörse allerdings in Mexiko, Brasilien, Argentinien und Kolumbien tätig.

Laut Vallejo ist die Chivo Wallet in den ersten sieben Monaten nach Inbetriebnahme ein voller Erfolg, obwohl deren Start auf Grund von technischen Problemen durchaus holprig verlief.

„Durch unsere Arbeit mit der Chivo Wallet haben wir unmittelbar gesehen, wie ein großer Teil der Bevölkerung des Landes nach und nach zur Nutzung der zugehörigen App übergegangen ist, um mit dieser sichere und einfache Transaktionen abzuwickeln“, so der Bitso-Regulierungschef. Dahingehend verweist er auf eine aktuelle Studie des National Bureau of Economic Research, die jüngst ergeben hat, dass 40 % aller Salvadorianer, die die Chivo Wallet runtergeladen haben, den Dienst auch nach Einlösung der staatlichen Fördergelder noch weiter genutzt haben. Dem fügt Vallejo an:

„Wir sehen dies als relativ deutliches Zeichen der Adoption. Je mehr sich das Wissen über Kryptowährungen und deren Nutzung im Alltag im Land verbreitet, desto mehr Nutzer mit einem klaren Verständnis von Kryptowährungen und deren Geschäftsmöglichkeiten hat die App.“

Laut Vallejo benutzen 20 % aller Salvadorianer die Chivo Wallet auch noch nach Ausgabe ihrer geschenkten 30 US-Dollar in BTC. Dies sieht er ganz besonders im Vergleich zum traditionellen Bankenwesen in El Salvador als zusätzliches Signal für die Adoption von Krypto, denn laut Schätzungen haben gerade mal 29 % der Bevölkerung von El Salvador ein Bankkonto.

Wie stark die Adoption bereits in dem kleinen mittelamerikanischen Land ist, macht der Bitso-Regulierungschef im Vergleich mit den Nutzerzahlen der großen Kryptobörse Coinbase deutlich. So verzeichnete diese im Q4 2021 insgesamt 11,4 Mio. Nutzer, während in dem 6,49 Mio. Einwohner Land bereits 2,6 Mio. Menschen die Chivo Wallet nutzen.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here