Bitcoin (BTC) klettert über 18.000 US-Dollar – Kurs seit acht Tagen im Aufschwung

0
53


Bitcoin (BTC) liegt nun schon acht Tage in Folge im Aufschwung und klettert damit erstmals seit Mitte Dezember zurück über 18.000 US-Dollar.

Die marktführende Kryptowährung konnte zuletzt im Juli 2021 eine derartige Siegesserie über mehrere Tage hinlegen, damals noch inmitten der Coronakrise.

Bitcoin-Kursdiagramm. Quelle: CoinMarketCap

Über die letzte Woche hat BTC dadurch knapp 8 % zugelegt, wobei allein in den letzten 24 Stunden ein sattes Plus von 4,1 % erzielt werden konnte.

Die Analysten von Cointelegraph hatten am gestrigen 11. Januar bereits prognostiziert, dass der Bitcoin-Kurs bis auf 18.000 US-Dollar klettern und damit Druck auf 275 Mio. US-Dollar an Optionen ausüben könnte, die am morgigen 13. Januar auslaufen.

Entsprechend euphorisch weist Lex Moskovski vom Krypto-Hedgefonds Moskovski Capital darauf hin, dass Short-Positionen im Umfang von 86 Mio. US-Dollar durch die jüngsten Zugewinne „ganz schön in den Po gekniffen werden“.

Im Laufe von 2022 ist der BTC-Kurs um fast 65 % eingebrochen, was maßgeblich dadurch begünstigt wurde, dass es innerhalb der Kryptobranche mehrere Zusammenbrüche und Insolvenzen von einflussreichen Krypto-Unternehmen gab, darunter bekanntermaßen die zweitgrößte Handelsplattform FTX.

Am gestrigen 11. Januar konnte die FTX immerhin für ein wenig Erleichterung sorgen, denn die Anwälte der Börse haben bekanntgegeben, dass bis zu 5 Mrd. US-Dollar an Nutzergeldern zurückgeholt werden konnten.

Darunter allerdings illiquide Kryptowährungen, die in der momentanen Marktlage wahrscheinlich nur schwer zu verkaufen sind.

Allerdings gibt es weiterhin vorsichtige Stimmen, was die Kursentwicklung von Bitcoin angeht. So geben diese zu bedenken, dass der Krypto-Marktführer kurz vor der Veröffentlichung von neuen Inflationszahlen oftmals zulegt, ohne dass dies zwangsläufig berechtigt ist.

Die neuen Daten zum Verbraucherpreisindex (VPI) für Dezember werden am heutigen 12. Januar veröffentlicht und könnten Aufschluss darüber geben, wie die US-Zentralbank ihre weitere Zinspolitik angeht.

Die positive Stimmung im Vorfeld der Veröffentlichung hat auch den Aktienmarkt beflügelt, so konnte der S&P 500 in den letzten fünf Tagen ebenfalls 4 % hinzugewinnen.

Die US-Staatsanleihen haben derweil leicht verloren, wie die Daten von Bloomberg zeigen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here