Bitcoin (BTC) kehrt in Preisspanne zurück, neuer Abschwung droht

0
175


Bitcoin (BTC) bleibt am heutigen 20. Mai innerhalb einer engen Preisspanne verhaftet, womit der Auftrieb vom Freitag schon wieder verpufft ist.

Bitcoin-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

Markt bleibt verunsichert

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView entsprechend zeigen, liegt der Bitcoin-Kurs am Samstag zuletzt knapp unterhalb von 27.000 US-Dollar.

Dabei hatten die jüngsten Äußerungen von US-Zentralbankchef Jerome Powell zunächst noch für Auftrieb gesorgt, denn dieser hatte ein baldiges Ende der Leitzinserhöhungen angedeutet.

Allerdings blieb Powell zu uneindeutig, um den risikobehafteten Investitionsprodukten einen wirklichen Schub zu geben, weshalb auch die Finanzexperten von The Kobeissi Letter warnen, dass die momentane Lage noch immer von „viel Verunsicherung“ geprägt ist.

Auch Bitcoin konnte den ersten Aufschwung nicht ummünzen und fiel zum Wochenende zurück in die altbekannte Preisspanne.

Der Krypto-Trader Skew wirft derweil einen Blick auf die Konstellation auf den Kryptobörsen und schlussfolgert, dass es schon bald wieder zu neuer Volatilität kommen wird.

„Die Varianz zwischen dem Futures-Kurs und dem Spot-Kurs nimmt stetig zu“, wie er dahingehend zunächst feststellt, um auszuführen:

„Die geltende Preisspanne ist sehr eng und illiquide, ich gehe davon aus, dass der Markt Anfang nächster Woche ein neues Gleichgewicht finden wird, in dem Futures- und Spot-Kurs einen neuen Trend herausbilden.“

In einem weiteren Post ergänzt Skew, dass es noch weitere Anzeichen dafür gibt, dass der momentane Status Quo bald vorbei ist.

Sein Kollege Crypto Tony ist hingegen weniger optimistisch und befürchtet, dass die Preisspanne noch etwas länger Bestand haben wird.

Demnach würde erst ein Abschluss über oder unter den von ihm im Kursdiagramm eingezeichneten Marken die Karten neu mischen.

Droht Bitcoin ein weiterer Abschwung?

Andere Stimmen sind sogar regelrecht pessimistisch, was die weitere kurzfristige Kursentwicklung von BTC angeht.

So meinen die Krypto-Analysten von IncomeSharks, dass ein noch tieferer Abschwung droht, der voraussichtlich jedoch nicht in der kommenden Woche vollzogen wird.

„Wir gehen von einer weiteren Woche der Seitwärtsbewegung aus, ehe es zum großen Abverkauf kommt“, so die Analysten.

Die Krypto-Trader von Stockmoney Lizards stimmen dieser Lesart zu und leiten aus einem „Kopf-und-Schultern“ Muster ebenfalls einen baldigen Rücklauf für die marktführende Kryptowährung ab.

„Eine Korrektur ist wahrscheinlich“, wie die Experten deshalb meinen. Für den Bitcoin-Kurs peilen sie dabei ein Kursziel von knapp 24.500 US-Dollar an.

Bitcoin-Kursdiagramm. Quelle: Stockmoney Lizards/ Twitter




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here