Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP)

0
50


Der amerikanische Verbraucherpreisindex (VPI) für den September weist eine Steigerung von 8,2 % gegenüber dem Vorjahr aus, womit sogar die erwartete Prognose von 8,1 % übertroffen wurde. Während der VPI zunächst für einen spürbaren Aufschwung auf den Märkten sorgte, war dieser jedoch nur von kurzer Dauer.

So bewegt sich der S&P 500 weiterhin innerhalb der großen seit 2020 bestehenden Preisspanne, und auch Bitcoin (BTC) oszilliert innerhalb einer großen Preisspanne von mehr als 1.323 US-Dollar. Trotzdem konnte sich die marktführende Kryptowährung nicht aus der Spanne zwischen 18.125 US-Dollar – 20.500 US-Dollar befreien, die seit mehreren Tagen Bestand hat.

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin und die Aktien haben am gestrigen 14. Oktober dann versucht, ihre Zugewinne vom Vortag auszubauen, doch in den höheren Bereichen kam unmittelbar neuer Verkaufsdruck auf, der belegt, dass die Bären so schnell nicht aufgeben.

Wird die erhöhte Volatilität am Wochenende doch noch für einen Ausbruch aus der Preisspanne sorgen oder die Fortführung des Abwärtstrends einläuten?

Werfen wir einen Blick auf die Kurse der größten Kryptowährungen, um das herauszufinden!

BTC/USDT

Bitcoin ist am 13. Oktober zwischenzeitlich unter den Support bei 18.843 US-Dollar abgerutscht und erst bei knapp 18.125 US-Dollar gestoppt. Hier zeigte sich dann wieder reges Kaufinteresse, das den Kurs wieder angehoben hat.

 

Bitcoin-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

So konnten die Käufer die marktführende Kryptowährung am 14. Oktober zurück über die Gleitenden Mittel (MAs) hieven, aber an der Abwärtstrendslinie wartete heftiger Widerstand. Das 20-Day EMA bei 19.466 US-Dollar flacht langsam ab und der Relative Stärkeindex (RSI) befindet sich schon fast wieder in Mittelstellung, was darauf schließen lässt, dass sich Angebot und Nachfrage so ziemlich im Gleichgewicht befinden.

 

Dieses Gleichgewicht könnte zugunsten der Bullen verschoben werden, falls diese den Bitcoin-Kurs endlich über den Widerstand bei 20.500 US-Dollar heben können. In Folge dessen könnte BTC dann wohl auch noch bis auf 22.800 US-Dollar vorstoßen. Spätestens hier werden die Bären jedoch mit aller Macht dagegenhalten.

 

Falls der Kurs jedoch unter dem 20-Day EMA verbleibt, werden die Bären probieren, diesen zurück unter 18.843 US-Dollar abzusenken und bis auf den Support bei 18.125 US-Dollar zu drücken.

 

ETH/USDT

Ethereum (ETH) ist am 13. Oktober unter den Support bei 1.220 US-Dollar gefallen, doch die Bären konnten den Kurs nicht klein halten, denn die Bullen haben den Abschwung sofort wieder aufgekauft.

 

Ethereum-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

Dabei konnten die Käufer den Rückenwind in den 14. Oktober mitnehmen und versuchen nun, den Ethereum-Kurs zurück in den Bereich zwischen dem 20-Day EMA bei 1.331 US-Dollar und der oberen Trendlinie des Dreiecks zu heben (siehe oben).

 

Falls dies gelingt, könnte ETH auch noch bis zur Abwärtstrendlinie des absteigenden Kanals klettern. Diese Hürde wäre dann entscheidend, um eine potenzielle Trendwende einzuläuten.

 

Die Bären werden sich jedoch sehr wahrscheinlich mit aller Macht wehren, indem sie die Erholung bereits früh stoppen und zurück unter 1.190 US-Dollar drücken.

XRP/USDT

XRP ist am 13. Oktober unter das 20-Day EMA bei 0,47 US-Dollar abgerutscht, doch die Bären konnten den Kurs nicht in den niedrigeren Bereichen halten. Stattdessen haben die Bullen den Abschwung aufgekauft und zurück über das 20-Day EMA gehoben.

 

XRP-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

Beide Gleitenden Mittel ziehen nach oben und der RSI befindet sich im positiven Bereich, was darauf schließen lässt, dass der Vorteil bei den Käufern liegt. Die Bullen werden entsprechend versuchen, den Kurs der Ripple-Kryptowährung über den Widerstand bei 0,56 US-Dollar zu hieven, und falls dies gelingt, könnte XRP den vorherigen Aufwärtstrend weiterführen und womöglich zurück bis auf 0,66 US-Dollar vorstoßen.

 

Ein erstes Anzeichen der Schwäche wäre ein Abschwung unter das 20-Day EMA, der wohl darauf hinweisen würde, dass die Trader in den höheren Bereichen ihre Gewinne ausbuchen. Dadurch könnte der Ripple-Kurs womöglich zurück auf 0,41 US-Dollar schlittern.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Recherchieren Sie gut, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der Kryptobörse HitBTC.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here