Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP)

0
24


Bitcoin (BTC) hat am 29. Juli ein sechswöchiges Hoch von über 24.000 US-Dollar erreicht, womit die marktführende Kryptowährung erfolgreich ihre Kletterpartie fortsetzen konnte, die nach der Leitzinserhöhung durch die amerikanische Zentralbank um 75 Basispunkte am 27. Juli begonnen hat. Falls dieser Höhenflug noch mindestens zwei Tage fortgesetzt werden kann, dann könnte damit zugleich ein starker Monatsabschluss mit einem Plus von mehr als 20 % geschafft werden.

Doch nicht nur der Kryptomarkt hat von der Entscheidung des Zentralbank-Komitees FOMC profitiert, denn auch für den Aktienmarkt ging es anschließend spürbar nach oben. So stehen für den S&P 500 und den Nasdaq Composite im Juli Gewinne von 8,8 % und 12 % auf dem Tableau, für beide Indizes wäre dies also der stärkste Monat seit November 2020.

Marktvisualisierung von Coin360

Kryptomarkt und Aktienmarkt stützen sich gleichermaßen auf die Hoffnung, dass die US-Zentralbank die Daumenschrauben langsam löst bzw. nicht mehr im bisherigen Tempo den Leitzins erhöht. Arthur Hayes, der ehemalige Geschäftsführer der Krypto-Handelsplattform BitMEX, ist überzeugt, dass die „Federal Reserve“ zunächst keine weitere Leitzinserhöhung plant und womöglich sogar schon bald wieder zu einer lockeren Geldpolitik zurückkehrt.

Können Bitcoin und die Altcoins ihren Aufwärtsdrang in den nächsten Tagen beibehalten? Werfen wir einen Blick auf die Kurse!

BTC/USDT

Bitcoin hat am 25. Juli unter dem 20-day Exponential Moving Average (EMA) bei 22.213 US-Dollar geschlossen, aber die Bären konnten den unteren Bereich nicht verteidigen, wodurch die Bullen den nachfolgenden Abschwung auf unter 21.000 US-Dollar sofort wieder aufgekauft und den Kurs am 27. Juli zurück über die Moving Averages gehoben hat.

 

Bitcoin-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

Die Moving Averages haben eine positive Überschneidung vollzogen und der Relative Stärkeindex (RSI) liegt im positiven Bereich, was darauf schließen lässt, dass die Bullen am Drücker sind. Sofern die Käufer den Bitcoin-Kurs nun auch über 24.276 US-Dollar hieven können, ist für BTC ein Aufschwung bis zum Kursziel von 28.171 US-Dollar denkbar. Sollte auch diese Hürde genommen werden, könnte sich der Höhenflug sogar bis auf 32.000 US-Dollar ziehen.

Falls der Kurs jedoch nach unten einbricht oder die 24.276 US-Dollar-Marke nicht halten kann, wäre daran abzulesen, dass die Nachfrage in den oberen Bereichen nachlässt. Der nächste wichtige Support wäre dann das 20-Day EMA. Sollte diese Unterstützung jedoch einknicken, dann wäre der jüngste Auftrieb wohl schon wieder versiegt. Die marktführende Kryptowährung könnte dann zurück unter den 50-Day Simple Moving Average (SMA) bei 21.589 US-Dollar abfallen.

 

ETH/USDT

Ethereum (ETH) hat sich am 27. Juli vom 20-Day EMA bei 1.470 US-Dollar nach oben katapultiert und im Zuge dessen den wichtigen Widerstand bei 1.700 US-Dollar am 28. Juli übersprungen. Allerdings geben sich die Bären nicht kampflos geschlagen und versuchen, den Kurs zurück unter 1.700 US-Dollar zu drücken.

 

Ethereum-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

Die Bullen und Bären werden sich an der 1.700 US-Dollar-Marke voraussichtlich einen harten Kampf liefern, aber das aufstrebende 20-Day EMA und der positive RSI lassen erkennen, dass der Vorteil klar auf Käuferseite liegt. Sofern die Bullen den Kurs über 1.700 US-Dollar festigen können, dann ist für den Ethereum-Kurs eine weitere Kletterpartie bis auf 2.000 oder sogar 2.200 US-Dollar möglich.

 

Sollten die Bären den Kurs jedoch wieder unter 1.590 US-Dollar drücken, dann könnte die zweitgrößte Kryptowährung zurück auf das 20-Day EMA abrutschen. Ein erneuter Aufschwung von diesem Support würde wiederum die Wahrscheinlichkeit auf einen Sprung über 1.700 US-Dollar erhöhen, wohingegen ein Abschwung unter das 20-Day EMA den Absturz bis auf 1.280 US-Dollar bedeuten könnte.

XRP/USDT

Ripple (XRP) bewegt sich weiter in des Preisspanne des anhaltenden Abwärtstrends. Die Bären konnten den Kurs am 25. Juli zwar zurück unter die Moving Averages drücken, aber der starke Support bei 0,30 US-Dollar konnte nicht eingebrochen werden.

 

XRP-Kursdiagramm. Quelle: TradingView

Daran lässt sich erkennen, dass es in den unteren Bereichen weiterhin Nachfrage gibt. Die Käufer haben den Ripple-Kurs am 27. Juli entsprechend zurück über die Moving Averages gehoben und nehmen nun Anlauf auf den Widerstand bei 0,39 US-Dollar. Sollte der Sprung über diese Hürde gelingen, könnte eine neue Kletterpartie eingeleitet werden. Für XRP wäre dann ein Trip bis auf 0,48 US-Dollar möglich.

 

Falls die Ripple-Kryptowährung jedoch bei 0,39 US-Dollar scheitert, werden die Bären versuchen, den Kurs wieder unter die Moving Averages abzusenken. Sollte dies gelingen, dann ist ein Verbleibt in der Spanne zwischen 0,30 bis 0,39 US-Dollar die wahrscheinliche Folge.

 

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment – und Handelsschritt birgt ein Risiko. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here