Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Binance Coin (BNB)

0
28


Die US-Aktienmärkte versuchen, sich nach dem heftigen Einbruch vom 26. August zu stabilisieren. Ähnlich ist es auch bei Bitcoin (BTC), der ebenfalls um die psychologisch wichtige Marke von 20.000 US-Dollar pendelt. Die Bullen und die Bären ringen dabei um die Oberhand.

Mehrere Analysten sind im Hinblick auf Bitcoin zwar kurzfristig pessimistisch, doch die Wale kaufen weiterhin auf den niedrigeren Niveaus. Daten des On-Chain-Datenanbieters Santiment zeigen, dass die Zahl der Wal-Adressen, die zwischen 100 und 10.000 Bitcoin halten, in den letzten 30 Tagen um 103 gestiegen ist.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

In Bärenmärkten verbreiten sich Gerüchte schnell und können zu schnellen Kursverlusten führen. Oft ist die um sich greifende Panik allerdings unbegründet. Die Gläubiger von Mt. Gox bestätigten auf Twitter, dass das Gerücht im Zusammenhang mit einem riesigen Verkauf von 137.000 Bitcoin falsch war. Die Gläubiger erklärten, dass die erforderliche Infrastruktur für die Rückzahlungen noch immer nicht vorhanden sei.

Können Bitcoin und die großen Altcoins die Erholung aufrechterhalten? Sehen wir uns dazu die Charts an.

 

BTC/USDT

 

Bitcoin hat am 28. August unter dem psychologisch wichtigen Niveau von 20.000 US-Dollar geschlossen, doch die Bären konnten ihren Vorteil nicht weiter ausbauen. Die Käufer könnten den Kurs am 29. August wieder über 20.000 US-Dollar steigen lassen, was auf eine starke Nachfrage auf den niedrigeren Niveaus hindeutet.

 

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

 

BTC/USDT könnte bis zum 20-Tage-EMA bei 21.620 US-Dollar klettern. Dieses Niveau sollte man besonders im Auge behalten. Wenn die Bullen den Kurs über diesen Widerstand steigen lassen können, würde das signalisieren, dass der bärische Schwung schwächer wird. Ein Ausbruch und Schluss über den gleitenden Durchschnitten würde eine Rallye in Richtung 25.211 US-Dollar ermöglichen.

 

Wenn der Kurs jedoch von der Abwärtstrendlinie oder den gleitenden Durchschnitten aus nach unten dreht, deutet das darauf hin, dass die Bären bei jeder noch so kleinen Rallye verkaufen. Das Paar könnte dann auf die starke Unterstützungszone zwischen 18.910 US-Dollar und 18.626 US-Dollar zurückfallen. Die Käufer werden dieses Niveau wahrscheinlich heftig verteidigen, denn wenn die Unterstützung durchbrochen wird, könnte das Paar auf das Tief vom Juni bei 17.622 US-Dollar fallen.

 

ETH/USDT

 

Ether (ETH) fiel am 26. August vom 20-Tages-EMA bei 1.638 US-Dollar nach unten und fiel unter den Ausschnitt des Kopf-Schulter-Musters. Damit wurde die bärische Konstellation vervollständigt, was darauf hindeutet, dass die Verkäufer die Kontrolle haben.

 

ETH/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

 

Die Bären konnten den Kurs jedoch nicht unter dem Ausschnitt halten, was darauf hindeutet, dass bei Rückgängen gekauft wird. Die Bullen versuchen, den Kurs über den Ausschnitt steigen zu lassen und zu halten, und dann den Widerstand bei 1.700 US-Dollar anzugreifen. Wenn das gelingt, könnte ETH/USDT eine Rallye in Richtung des psychologisch wichtigen Niveaus bei 2.000 US-Dollar hinlegen.

 

Wenn der Kurs jedoch vom aktuellen Niveau oder von den gleitenden Durchschnitten aus nach unten dreht, signalisiert das, dass die Bären auf den höheren Niveaus aktiv werden. Wenn der Kurs nach unten dreht und unter den Ausschnitt fällt, könnte das Paar auf die starke Unterstützung bei 1.280 US-Dollar fallen. Die Bullen werden dieses Niveau wahrscheinlich heftig verteidigen. Wenn ihnen das nicht gelingt, könnte das Paar auf 1.050 US-Dollar fallen.

 

BNB/USDT

 

Die Bullen haben es am 25 August nicht geschafft, den Kurs über dem 20-Tages-EMA bei 293 US-Dollar zu halten. Daher kam es zu heftigen Verkäufen. BNB ist am 26. August heftig eingebrochen und unter den 50-Tage-SMA bei 284 US-Dollar gefallen.

 

BNB/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

 

Positiv ist, dass die Bullen nicht zugelassen haben, dass der Kurs unter die Unterstützung bei 275 US-Dollar fällt. Die Käufer versuchen, den Kurs wieder über den 50-Tage-SMA steigen zu lassen.

 

Wenn ihnen das gelingt, könnte BNB/USDT bis auf den 20-Tage-EMA steigen, wo die Bären einen heftigen Widerstand aufbauen könnten. Die Bullen müssen das Paar über 308 US-Dollar steigen lassen. Dann wird eine Rallye in Richtung 338 US-Dollar möglich.

 

Wenn der Kurs allerdings von dem gleitenden Durchschnitt aus nach unten dreht und unter 275 US-Dollar fällt, würde das ein Kopf- und Schultermuster vervollständigen. Diese negative Konstellation könnte zu einem Einbruch in Richtung 240 US-Dollar und dann auf 212 US-Dollar führen.

 

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Recherchieren Sie gut, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

 

Die Marktdaten stammen von der Kryptobörse HitBTC.

 

 


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here