Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Binance Coin (BNB)

0
29


Bitcoin (BTC) und mehrere große Kryptowährungen stagnierten, da Trader das Wirtschaftssymposium der US-Notenbank in Jackson Hole, das am 25. August beginnt, noch abwarten, bevor sie große Wetten abschließen. Die Volatilität wird im Zuge dessen wahrscheinlich steigen, da die Anleger in den nächsten Tagen etwas mehr Klarheit über die Haltung der Fed erhalten.

Am 23. August sagte das Team um den leitenden Wirtschaftsexperten von Goldman Sachs Jan Hatzius, dass der Fed-Vorsitzende Jerome Powell in seiner Rede am 26. August erklären könnte, dass die Zentralbank künftig etwas langsamerer vorgehen könnte. Die Analysten gehen davon aus, dass die Fed die Zinssätze im September um 50 Basispunkte anheben wird. Das wäre ein geringerer Anstieg im Vergleich zum Juni und Juli, wo es 75 Basispunkte waren.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Die kurzfristige Kursentwicklung kann man zwar nicht genau vorhersagen, doch On-Chain-Daten deuten darauf hin, dass Bitcoin unterbewertet sein könnte. Das bedeutet, dass er stark steigern könnte, wenn sich die Geschichte wiederholt. Laut dem Analysten JJ von Jarvis Labs befindet sich der Indikator für die Marktkapitalisierung von Bitcoin im Vergleich zur realisierten Kapitalisierung auf dem niedrigsten Stand seit 2015. Bitcoin hat im Jahr 2015 und 2019 Böden gebildet, als der Indikator einen niedrigen Wert erreichte. Im Jahr 2020 hat dieser allerdings ein extrem niedriges Niveau erreicht.

Auf welche Niveaus muss man oben und unten achten? Sehen wir uns die Charts dazu an.

BTC/USDT

Bitcoin liegt seit dem 19. August bei der Unterstützungslinie des aufsteigenden Kanals. Die Bullen haben die Unterstützung zwar verteidigen können, aber keine starke Erholung von hier aus geschafft. Das deutet darauf hin, dass die Nachfrage auf den höheren Niveaus nachlässt.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Der 20-Tage-EMA bei 22.523 US-Dollar tendiert allmählich nach unten und der RSI liegt um etwa 41, was auf einen leichten Vorteil für die Bären hindeutet. Wenn der Kurs unter die Unterstützung des Kanals einbricht, könnte sich der Verkauf verstärken und BTC/USDT könnte auf 18.900 US-Dollar fallen.

Dieses pessimistische Szenario ist hinfällig, wenn die Bullen den Kurs über die gleitenden Durchschnitte steigen lassen und halten können. Wenn ihnen das gelingt, könnte das Paar allmählich bis an den Widerstand des Kanals bei etwa 26.000 US-Dollar klettern.

ETH/USDT

Die Bullen haben den 50-Tage-SMA bei 1.571 US-Dollar aggressiv verteidigt, wie man am langen Docht der Kerzen vom 22. August und 23. August sehen kann. Ether (ETH) versucht nun über den 20-Tage-EMA bei 1.712 US-Dollar zu klettern.

ETH/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn das gelingt, könnte ETH/USDT an Schwung gewinnen und in Richtung des Widerstands bei 2.000 US-Dollar klettern. Die Bären werden dieses Niveau wahrscheinlich aggressiv verteidigen.

Dieses Szenario ist hinfällig, wenn der Kurs vom Widerstand aus nach unten dreht. Das deutet darauf hin, dass die Bären versuchen, den 20-Tage-EMA in einen Widerstand umzuwandeln. Das Paar könnte dann zwischen den gleitenden Durchschnitten noch ein paar Tage verbleiben.

Wenn der Kurs unter den 50-Tage-SMA und die Unterstützung bei 1.500 US-Dollar fällt, könnten die Verkäufe sich verstärken und das Paar könnte in Richtung der starken Unterstützung bei 1.280 US-Dollar fallen.

Auf eine Verengung der Spanne folgt in der Regel eine starke Bewegung. Die Richtung dieses Ausbruchs ist aber sehr schwer vorherzusagen. Daher ist es besser, auf den Ausbruch zu warten, bevor man neue Positionen eröffnet.

BNB/USDT

BNB hat sich von 275 US-Dollar aus erholt, stieß aber am 20-Tage-EMA bei 301 US-Dollar auf Widerstand. Positiv ist, dass die Bullen keinen starken Rückgang erlaubt haben, da sie erwarten, dass die Aufwärtsbewegung weitergeht.

BNB/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn der Kurs vom aktuellen Niveau aus nach oben dreht und über 305 US-Dollar ausbricht, könnte BNB/USDT in Richtung des Widerstands bei 338 US-Dollar klettern. Eine solche Bewegung würde ein spiegelverkehrtes Kopf- und Schultermuster bilden, dass sich bei einem Ausbruch und Schluss über 338 US-Dollar vervollständigen würde.

Wenn das passiert, könnte das Paar bis auf 420 US-Dollar dann auf 460 US-Dollar steigen. Das Musterziel bei dieser bullischen Konstellationen liegt bei 493 US-Dollar.

Wenn der Kurs allerdings vom aktuellen Niveau aus nach unten dreht, könnte er auf 275 US-Dollar fallen. Ein Einbruch unter dieses Niveau würde ein Kopf- und Schultermuster vervollständigen. Das Paar könnte dann auf 240 US-Dollar und daraufhin auf 212 US-Dollar fallen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Recherchieren Sie gut, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der Kryptobörse HitBTC.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here