Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Ripple (XRP)

0
41


Nachdem Bitcoin (BTC) einen eher traurigen Rekord von neun aufeinanderfolgenden roten Wochenschlüssen aufgestellt hat, versucht er nun, sich zu erholen und diese Serie zu beenden. Analysten haben wiederholt erklärt, dass Anleger keine Angst vor einem Bärenmarkt haben sollten, da das eine sehr gute Zeit sei, um in Projekte mit starken Fundamentaldaten zu investieren, um sich für den nächsten Bullenmarkt gut zu positionieren. 

Ki Young Ju, der CEO von CryptoQuant, meinte, die sogenannten UTXOs, die älter als sechs Monate sind, würden 62 Prozent der Realized Cap ausmachen. Ein solches Niveau wurde zuletzt beim Einbruch im März 2020 erreicht. Ki glaubt daher, dass Bitcoin einen zyklischen Boden bilden könnte.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Im aktuellen bärischen Umfeld kann man sich kaum vorstellen, dass Bitcoin auf 250.000 US-Dollar ansteigen könnte. Der Milliardär und Investor Tim Draper ist allerdings sehr optimistisch in dieser Hinsicht. In einer YouTube-Sendung am 24. Mai sagte Draper, wenn mehr Einzelhändler Bitcoin akzeptieren würden, würden mehr Frauen in die Branche kommen und öfter mit Bitcoin einkaufen. Laut Draper könnte das den Bitcoin-Kurs weit über 250.000 US-Dollar steigen lassen.

Mehrere Analysten sagen eine Bodenbildung bei Bitcoin voraus, ist das eine gute Kaufgelegenheit? Könnten sich die Kryptomärkte kurzfristig erholen? Sehen wir uns die Charts dazu an.

BTC/USDT

Bitcoin brach am 30. Mai über die Abwärtstrendlinie aus und die Bullen versuchen, den Kurs über dem 20-Tage-EMA bei 30.562 US-Dollar zu halten. Wenn ihnen das gelingt, wäre das ein erstes Anzeichen dafür, dass die Bären nachlassen.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn der Kurs sich über dem 20-Tage-EMA hält, könnte BTC/USDT auf 32.659 US-Dollar und dann auf den 50-Tage-SMA bei 34.954 US-Dollar steigen. Der 20-Tages-EMA flacht allmählich ab und der RSI ist auf über 46 gestiegen, was darauf hindeutet, dass die Bullen ein Comeback versuchen.

Wenn der Kurs allerdings vom 20-Tage-EMA aus nach unten dreht, deutet das darauf hin, dass die Stimmung weiter negativ ist und Trader bei Rallyes verkaufen. Die Bären werden dann erneut versuchen, das Paar unter 28.630 US-Dollar sinken zu lassen und das Intraday-Tief vom 12. Mai bei 26.700 US-Dollar anzugreifen. Ein Einbruch und Schluss unter diese Unterstützung könnte den Abwärtstrend fortsetzen.

ETH/USDT

Ether (ETH) hat sich am 28. Mai von der wichtigen Unterstützung bei 1.700 US-Dollar aus erholt und bewegt sich auf den 20-Tages-EMA bei 2.026 US-Dollar zu. Das deutet darauf hin, dass die Bullen versuchen, eine anhaltende Erholung zu starten.

ETH/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Der RSI ist im positiven Bereich, was darauf hindeutet, dass der Verkaufsdruck nachlassen könnte. Die Käufer werden versuchen, den Kurs über den 20-Tages-EMA steigen zu lassen und das Einbruchsniveau bei 2.159 US-Dollar zu testen. Wenn die Bullen es nicht über diese Hürde schaffen, könnte BNB/USDT nach unten drehen und sich zwischen 1.700 US-Dollar und 2.159 US-Dollar konsolidieren.

Wenn die Bullen den Kurs über 2.159 US-Dollar steigen lassen können, würde das kurzfristig signalisieren, dass 1.700 US-Dollar der Boden sein könnte. Das Paar könnte dann in Richtung 50-Tage-SMA bei 2.504 US-Dollar klettern. Dieses bullische Szenario ist hinfällig, wenn der Kurs nach unten dreht und unter 1.700 US-Dollar fällt.

XRP/USDT

Obwohl Ripple (XRP) ist am 26. Mai zwar unter 0,38 US-Dollar gefallen, aber die Bären konnten den Verkaufsdruck nicht aufrechterhalten. Daher hat er sich am 28. Mai erholt und ist bis auf die Abwärtstrendlinie geklettert.

XRP/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Die Bären haben die Abwärtstrendlinie wieder stark verteidigt. Diesen Widerstand sollte man daher besonders im Auge behalten. Wenn der Kurs von der Abwärtstrendlinie aus nach unten dreht, werden die Bullen versuchen, XRP/USDT unter 0,37 US-Dollar sinken zu lassen und die wichtige Unterstützung bei 0,33 US-Dollar zu testen.

Wenn der Kurs allerdings über den 20-Tage-EMA bei 0,43 US-Dollar klettern und gehalten werden kann, deutet das darauf hin, dass die Verkäufer die Oberhand verlieren. Das Paar könnte dann bis an das psychologisch wichtige Niveau bei 0,50 US-Dollar klettern.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der Kryptobörse HitBTC.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here