Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Ripple (XRP)

0
53


Die Verkäufe bei Bitcoin (BTC) lassen nicht nach und Bitcoin ist zum ersten Mal sieben Wochen in Folge gefallen. Das zeigt, dass die Bären weiterhin die Oberhand haben. 

Die kurzfristige Stimmung ist zwar weiterhin bärisch, doch institutionelle Händler betrachten Kryptowährungen zunehmend aus einer langfristigen Perspektive. Goldman Sachs und Barclays haben sich mit mehreren anderen institutionellen Investoren an einer Finanzierungsrunde der Serie A für die institutionelle Handelsplattform Elwood Technologies beteiligt, wo 70 Millionen US-Dollar aufgebracht wurden..

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Nach dem Chaos und der Volatilität der letzten Woche könnten die Kyptokurse sich in den nächsten Tagen erholen. Es ist unwahrscheinlich, dass es eine V-förmige Erholung sein wird, da die makroökonomischen Bedingungen nach wie vor ungünstig sind. Wenn eine hohe Volatilität und Ungewissheit herrscht, ist es oft klug, seine Positionen zu reduzieren, um das Risiko im Griff zu behalten.

Wo liegen die kritischen Unterstützung- und Widerstandsniveaus, die eine mögliche Trendwende signalisieren? Sehen wir uns die Charts dazu an.

BTC/USDT

Bitcoin drehte von 30.460 US-Dollar aus nach unten, was darauf hindeutet, dass die Bären bei jeder noch so kleinen Rallye verkaufen. Die Bären werden nun versuchen, den Kurs unter die wichtige Unterstützung bei 28.805 US-Dollar sinken zu lassen, aber die Bullen werden dieses Niveau wahrscheinlich heftig verteidigen.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Sollte der Kurs sich von 28.805 US-Dollar aus erholen, werden die Bullen erneut versuchen, BTC/USDT bis zum 20-Tage-EMA bei 33.646 US-Dollar steigen zu lassen. Dieses Niveau sollte man im Auge behalten, denn ein Ausbruch und Schluss darüber könnte darauf hindeuten, dass die Bullen ein Comeback versuchen. Das Paar könnte dann bis auf den 50-Tage-SMA bei 39.300 US-Dollar klettern.

Wenn der Kurs allerdings unter 28.805 US-Dollar fällt, könnte das Paar weiter in Richtung 26.700 US-Dollar abrutschen. Wenn diese Unterstützung durchbrochen wird, könnte das Paar seinen Abwärtstrend fortsetzen und der Kurs könnte bis auf 25.000 US-Dollar und dann auf 21.800 US-Dollar fallen.

ETH/USDT

Ether (ETH) stößt beim Einbruchsniveau bei 2.159 US-Dollar auf einen starken Widerstand, was darauf hindeutet, dass die Bären weiter bei Rallyes verkaufen. Die Bären werden nun versuchen, den Kurs unter die unmittelbare Unterstützung bei 1.940 US-Dollar sinken zu lassen.

ETH/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn ihnen das gelingt, könnte ETH/USDT auf die kritische Unterstützung bei 1.700 US-Dollar fallen. Dieses Niveau müssen die Bullen verteidigen. Wenn ihnen das nicht gelingt, könnte der Abwärtstrend weitergehen und das Paar könnte auf 1.500 US-Dollar sinken.

Wenn der Kurs allerdings von 1.700 US-Dollar aus nach oben klettert, könnte das Paar bis auf 2.159 US-Dollar steigen und in einer Spanne zwischen diesen beiden Niveaus verbleiben.

Ein erstes Anzeichen von Stärke wäre ein Ausbruch und Schluss über 2.159 US-Dollar. Das könnte eine Rallye auf den 20-Tage-EMA bei 2.421 US-Dollar auslösen. Die Bullen müssen diesen Widerstand überwinden, um zu signalisieren, dass der Abwärtstrend zu Ende ist.

XRP/USDT

Der lange Docht auf der Kerze vom 13. Mai bei Ripple (XRP) deutet darauf hin, dass die Bären versuchen, einen starken Widerstand in der Nähe des Ausbruchsniveaus bei 0,50 US-Dollar aufzubauen. Da der Kurs nicht über diesen Widerstand steigen konnte, könnte das kurzfristige Trader dazu verleitet haben, ihre Gewinne auszahlen zu lassen.

XRP/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn der Kurs weiter sinkt und unter 0,38 US-Dollar fällt, könnte XRP/USDT auf 0,33 US-Dollar abrutschen. Man kann davon ausgehen, dass die Bullen dieses Niveau aggressiv verteidigen werden, aber wenn die Unterstützung durchbrochen wird, könnte die Abwärtsstimmung zunehmen und das Paar könnte auf 0,24 US-Dollar fallen.

Wenn der Kurs sich allerdings vom aktuellen Niveau oder von der Unterstützung bei 0,38 US-Dollar aus erholt, werden die Bullen erneut versuchen, das Paar über die Widerstandszone zwischen 0,50 US-Dollar und 0,55 US-Dollar steigen zu lassen. Wenn ihnen das gelingt, würde das signalisieren, dass der Markt die niedrigeren Niveaus ablehnt. Das könnte eine Rallye in Richtung des 50-Tage-SMA bei 0,67 US-Dollar auslösen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jedes Investment und jeder Handel gehen mit Risiken einher. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der Kryptobörse HitBTC.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here